Menu

Auf Entdeckungstour durch Altötting - Die Gnadenkapelle


Datum: 
10.08.2017

Die TV-Redaktion des Bistums Passau hat zentrale Sehenswürdigkeiten mitten im Herzen der Wallfahrtsstadt Altötting erlebt, und dabei viel Neues und Spannendes entdeckt - Station Nummer 3 des Tagestrips ist der Umgang der Gnadenkapelle mit den vielen Votivtafeln.

 

Altötting: "DIE" Wallfahrtsmetropole ganz im Süden des Bistums Passau. Erste Anlaufstelle ist für die tausenden Pilger, die jedes Jahr von Anfang Mai bis Ende Oktober hierherkommen: Die Gnadenkapelle. Sie ist "das Herz" Altöttings. Viele Gläubige denken sofort, wenn sie "Altötting" hören, an die Schwarze Madonna mit ihrem Jesuskind. Tausende Male im Jahr wird sie angebetet, ihre Hilfe erfleht, schenkt den Pilgern Hoffnung und Zuversicht. Als Dank bringen sie oft eine Votivtafel mit. Die ganze Kapelle, sowohl innen als auch der Umgang, ist voll damit. Viele persönliche Heilungsgeschichten stecken in ihnen. Stefanie Lindner und Stefanie Hintermayr haben sie sich genauer angesehen und von Mesner Franz Auer Interessantes erfahren.

 

>>> Die Altötting-Entdeckungstour um den Kapellplatz geht weiter!
Morgen sehen Sie Station Nummer 4, eine schaurige und legendäre Sehenswürdigkeit: Den "Tod z' Eding".

Veranstaltungen