Bischof Stefan führt neuen Domkapellmeister ins Amt ein


Datum: 
12.02.2017

Bischof Stefan Oster hat den neuen Domkapellmeister Andreas Unterguggenberger in den Dienst eingeführt. Die feierliche Zeremonie war der Schlusspunkt des Pontifikalgottesdienstes am 6. Sonntag im Jahreskreis.

 

 

"Ich bin mir der Verantwortung und des Anspruchs bewusst", erklärte der neue Domkapellmeister nach der Einführung. Mit seiner Aufgabe und der Musik wolle er für die Gottesdienstbesucher ein Zeugnis des Glaubens sein. Zuvor hatte Andreas Unterguggenberger seine Bereitschaft erklärt, den Dienst gewissenhaft und in Übereinstimmung mit dem Bischof auszuüben. Bischof Dr. Stefan Oster SDB hatte ihm daraufhin seine Ernennungsurkunde überreicht und den neuen Domkapellmeister zusammen mit dessen Frau Andrea im Bistum willkommen geheißen. Andreas Unterguggenberger ist gebürtiger Würzburger. Hier gibt es mehr zu seinem Werdegang.

In seinen Eingangsworten hatte Bischof Stefan nicht nur von der Freude, den neuen Domkapellmeister ernennen zu können, gesprochen, sondern auch von einem herausfordernden Evangelium. Die Bergpredigt mit den charakteristischen Worten "ich aber sage Euch", in der Jesus die Gebote des Moses neu auslegt, machte er zum Kern seiner Predigt. Jesus selbst sei in seiner Person der Erfüller dieses Gesetzes. In ihm komme zum Ausdruck, was es eigentlich bedeutet, so der Passauer Bischof.

"Was aber machen wir jetzt mit den scheinbar unerfüllbaren Erwartungen und den furchteinflößenden Bildern der Hölle, die das Evangelium mit sich bringt?", fragte er. Er führte das Beispiel eines leidenschaftlichen Musikers an - technisch sauber zu spielen, sei das eine, der Glaube an die Verkündigung, die mit der Musik einhergeht, das andere. Beides zusammen ergebe ein Glaubenszeugnis in Echtheit, so Stefan Oster. "In seinem Tun ist er dann mehr als der Erfüller des Gesetzes." Im Zentrum stehe nicht zuerst das Befolgen der Vorschriften, sondern das Vertrauen auf und die Liebe zu ihm. Diese Weisheit in der Tiefe zu verstehen, sei schwer, räumte der Bischof ein. Doch gleichzeitig sei es leicht - "wenn wir wirklich aus dieser Wahrheit leben".

Der Pontifikalgottesdienst stand zu diesem Anlass im Zeichen großer Musik: Unter der Leitung der stellvertretenden Domkapellmeisterin Brigitte Fruth erklang die Spatzenmesse von Mozart, Domorganist Ludwig Ruckdeschel spielte die Orgel, Dommusikdirektor Dr. Marius Schwemmer wirkte als Kantor.