Navigation

 



Bistum Passau plant Live-Übertragung der Bischofsweihe auf dem Domplatz


Datum: 
12.05.2014

Die Vorbereitungen zur Bischofsweihe laufen auf Hochtouren. Am Samstag, den 24. Mai wird Salesianerpater Dr. Stefan Oster SDB im Passauer Stephansdom zum 85. Bischof von Passau geweiht.

Schon bei der überwältigenden Begrüßung durch die Gläubigen in Altötting und Passau war klar, dass sich sowohl junge als auch junggebliebene und ältere Menschen auf ihren neuen Oberhirten freuen und wohl Tausende die feierliche Weihe mit verfolgen wollen. „Die Nachfrage nach Plätzen im Dom oder auch am anschließenden Empfang ist ungebrochen hoch“ bestätigt Diözesanadministrator Prälat Dr. Klaus Metzl. Im Dom sind die Plätze jedoch begrenzt. Zwar wird es auch im Dom eine ganze Reihe von freien Plätzen geben, aber „wir gehen davon aus, dass diese niemals ausreichen werden, um das große Interesse abzufedern“, so Metzl. „Die Menschen wollen unserem künftigen Bischof nahe sein und wir werden dafür sorgen, dass dies am 24. Mai so gut wie möglich klappt“, versichert der Diözesanadministrator. Erwartet werden auch Hunderte Gäste aus Benediktbeuern und der Heimat von Pater Stefan Oster SDB, aus der Oberpfalz.

 

„Feldmesse“ auf dem Domplatz mit Bierbänken und Großleinwand

Um möglichst vielen Menschen eine Teilnahme an der Feier am 24. Mai zu ermöglichen, wird nun auch der Domplatz mit einer Großleinwand und rund 2500 Sitzplätzen auf Bierbänken in einen großen Festgottesdienstplatz verwandelt. „Damit wollen wir auch den Gläubigen draußen in unseren Pfarreien die Chance geben, Sitzplätze zu bekommen“, betont Metzl. Auch sie sollen so nah wie möglich dabei sein können. Die würdevolle Weihezeremonie wird auch bei schlechtem Wetter direkt vom Dom auf die Großleinwand nach draußen übertragen. „Man ist also auch am Domplatz sozusagen live dabei“, so Metzl. Auch in die wenige Meter vom Dom entfernte  Kirche St. Paul wird der Weihegottesdienst übertragen. „Dort finden rund 400 Gäste Platz. Wir bitten hier um besondere Rücksichtnahme auf kranke, ältere und behinderte Besucher, die dort in aller Ruhe der Weihezeremonie beiwohnen können“, betont Domkapitular Dr. Hans Bauernfeind. Damit sowohl auf dem Domplatz als auch in St. Paul die Gläubigen zur heiligen Kommunion gehen können, werden zahlreiche Priester, Diakone und Kommunionhelfer dort im Einsatz sein.

 

Spenden statt Geschenke

Schon jetzt gehen viele Anfragen an verschiedenen Stellen des Ordinariats ein, mit welchem Geschenk man denn dem künftigen Bischof eine Freude bereiten kann. Geschenke möchte er nicht, die größte Freude macht man ihm, wenn man stattdessen eines der folgenden beiden Spendenprojekte der Jugendseelsorge unterstützt, für die auch bei der Kollekte am Weihetag gesammelt wird.
So soll den einen Teil der Kollekte der BDKJ-St. Altmann e. V. erhalten. Der BDKJ-St. Altmann e.V. fördert integrative Maßnahmen für behinderte und nichtbehinderte Kinder und Jugendliche in der Diözese Passau. Der Hauptzweck des Vereins  ist die Förderung von kirchlicher Kinder-, Jugend- und Jugendverbandsarbeit.
Der andere Teil fließt in das von den Salesianern durchgeführte Projekt „Don Bosco Fambul - Unterwegs mit Straßenkindern in Sierra Leone“. Kinder und Jugendliche werden unterstützt und begleitet, wenn sie in Notsituationen geraten, straffällig geworden sind oder einfach Menschen an ihrer Seite brauchen. Die Hilfe ist vielfältig. Sie reicht von therapeutisch-pädagogischen Maßnahmen bis hin zu Bildung, gesunder Ernährung und zu der Erfahrung, eine Heimat zu haben.[Konto: Don Bosco Mission IBAN: DE92370601930022378015 BIC: GENODED1PAX Pax Bank Köln – Stichwort: Lothar Wagner]”
 

 

Fahnenzug, Böllerschützen und musikalische Umrahmung

Eingeläutet wird der Weihegottesdienst zunächst von einem großen Kirchenzug rund um den Passauer Domplatz, der von Fahnenträgern, Chören, Bläsern und Böllerschützen. Der Weihegottesdienst wird auch ein musikalischer Hochgenuss, dafür sorgen zahlreiche Musiker und Sänger. Mit dabei sind die Kinder der Domsingschule von Brigitte Fruth, die Bläsergruppe von Michael Beck, der Domchor sowie das Domorchester und der Gebetskreis „God for you(th)“ aus Benediktbeuern. Auch beim anschließenden Empfang im Festzelt und auf dem Domplatz werden die Bläser dem frisch geweihten Bischof aufspielen.   
 

 

Bischofsweihe live im BR

Die Bischofsweihe wird ab 13.45 Uhr mit einem kurzen Vorprogramm und live ab 14 Uhr im Bayerischen Fernsehen übertragen sowie auch im Bayerischen Rundfunk. Für die Übertragung ist das BR-Team mit rund 50 Mitarbeitern, mehreren Übertragungswägen und Fahrzeugen in Passau vor Ort. Geplant sind auch ein Live-Stream und eine Untertitelung für die Gehörlosen.

 

Wie geht der Nachmittag weiter?

Nach dem feierlichen Auszug aus dem Dom wird sich der Domplatz wohl in eine Art Volksfestplatz verwandeln. Dort werden dann Brezen und Getränke an alle Mitfeiernden ausgeteilt. „Aus Sicherheitsgründen wird leider nur eine begrenzte Zahl an Besuchern beim Empfang auf dem Parkplatz von St. Valentin teilnehmen können“, bedauert Diözesanadministrator Metzl. „Wir wissen, dass sich die Gläubigen auf ihren neuen Oberhirten freuen und wir sind überzeugt, dass er sich an diesem Tag nach der Weihe auch für viele Gespräche, Begegnungen, Glückwünsche und zum Händeschütteln Zeit nehmen wird – sowohl im Festzelt St. Valentin als auch auf dem Domplatz“, versichert Metzl.

 

           >>>>>>Hier ein Interview mit Diözesanadministrator Dr. Klaus Metzl zu den Vorbereitungen zur Bischofsweihe

 

Wegen der stark begrenzten Parkmöglichkeiten

Um am Weihetag lästige Parkplatzsuche zu vermeiden (der Domplatz ist am Weihetag für den gesamten Verkehr gesperrt und die Zufahrt ab dem Peschlberg wird zunächst ab 11 Uhr von der Polizei gesperrt), wurde zusammen mit den Stadtwerken Passau ein kostenloser Bus-Pendel-Verkehr eingerichtet. Gäste können ihre Fahrzeuge kostenlos am Messeplatz parken und die Pendelbusse nutzen. Diese fahren am Weihetag von Kohlbruck/Erlebnisbad und Rathaus von 11 bis 13 Uhr im Viertelstundentakt. Die Rückfahrt findet in der Zeit von 18 bis 20 Uhr statt. Ebenfalls im Viertelstundentakt.

>>>>>>Hier finden Sie Informationen zum Parken in Passau
 

 

Tag der Ehejubilare entfällt

Aufgrund des umfassenden Vorbereitungen zur Bischofsweihe muss der Tag der Ehejubilare in diesem Jahr leider ausfallen. Er hätte am Tag nach der Weihe, dem 25. Mai, stattfinden sollen. „Wir freuen uns aber jetzt schon umso mehr im nächsten Jahr zusammen mit unserem neuen Bischof diese schöne Veranstaltung mit vielen glücklichen Ehepaaren wieder feiern zu können“, betont Seelsorgeamtsleiter Dr. Johann Bauernfeind.

 

Keine Mittagskonzerte im Dom am Freitag und Samstag

Der Passauer Stephansdom bleibt wegen der Vorbereitungen der Live-Übertragung durch das Bayerische Fernsehen von Freitag 11 Uhr bis einschließlich Samstagmittag für verschiedene Proben geschlossen.