Menu

„Jedes Kind ist ein Bild Gottes und wird von ihm geliebt.“


Datum: 
13.04.2018

Woche für das Leben 2018 vom 14. – 21. April
 

 

 „Jedes Kind ist ein Bild Gottes und wird von ihm geliebt.“

Woche für das Leben 2018 vom 14. – 21. April


Fotos: Martin Mannigatterer/Pfarrbriefservice - pixabay

 

Zu einer ökumenischen Woche für das Leben lädt die bundesweite Aktion der Evangelischen Kirche in Deutschland und die Deutsche Bischofskonferenz vom 14. – 21. April ein. Damit treten sie gemeinsam für den Schutz des menschlichen Lebens in all seinen Phasen ein. Dieses Jahr steht unter dem Motto "Kinderwunsch - Wunschkind - Unser Kind" – damit wollen die beiden Kirchen die Eltern ermutigen, ihr Kind ohne Vorbehalt anzunehmen. Sie bieten Möglichkeiten der Unterstützung, Beratung und Begleitung an, die Eltern in Krisensituationen in Anspruch nehmen können.
Im Vorwort zum Themenheft der Woche für das Leben heißt es:„Jedem Kind kommt die gleiche Würde zu, unabhängig von allen Diagnosen und Prognosen“, so Kardinal Marx und Landesbischof Bedford-Strohm. Und: „Jedes Kind ist ein Bild Gottes und wird von ihm geliebt.“

Im Bistum Passau findet dazu am 20. April eine zentrale Abendveranstaltung statt. Der ökumenische Gottesdienst mit dem evangelisch-lutherischen Dekan Dr. Wolfgang Bub beginnt um 19 Uhr in der evangelischen Stadtpfarrkirche St. Matthäus in Passau. Die Predigt wird Domdekan Dr. Hans Bauernfeind halten. Nach dem Gottesdienst findet im benachbarten Gemeindesaal eine offene und lockere Zusammenkunft bei kleiner Bewirtung statt. Der Chefredakteur des Passauer Bistumsblattes und vierfache Familienvater, Wolfgang Krinninger, wird aus seinem lebhaften Familienschatz berichten. "Aufs Leben - das große Abenteuer Familie" so der Titel seines Buches, aus dem er einige Geschichten zum Besten gibt. Anschließend ergeben sich Möglichkeiten zum Gespräch.
Der Domladen bietet einen reichen Büchertisch zum Schmöckern und Kaufen an. Caritas, Diakonie und Beratungsdienste informieren ebenfalls zum Thema.

 

Die Woche für das Leben

ist eine gemeinsame jährliche und bundesweite Initiative der Deutschen Bischofskonferenz und des Rates der Evangelischen Kirche in Deutschland. Mit dieser Initiative leisten die beiden Kirchen seit mehr als 20 Jahren einen wichtigen Beitrag zur Bewusstseinsbildung für den Wert und die Würde des menschlichen Lebens. Begründet wurde die „Woche für das Leben“ 1991 von der katholischen Deutschen Bischofskonferenz und dem Zentralkomitee der deutschen Katholiken (ZdK). 1994 schloss sich der Rat der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) an. Nach einer zentralen Auftaktveranstaltung finden in den acht Tagen danach Tausende von Veranstaltungen statt, zum Beispiel in Kirchengemeinden und kirchlichen Einrichtungen. Mehr unter www.woche-fuer-das-leben.de.

 

>>>Monika Wagmann