Menu

Studentenprojekt „UMF“


Datum: 
14.07.2016


Studenten der Universität Passau haben die Mitarbeiter des Christophorus Hauses Waldkirchen zu ihrer Arbeit mit den unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen in einem Studienprojekt befragt und jetzt die Ergebnisse präsentiert.

Das Christophorus Haus in Waldkirchen ist eine Clearing- und Inobhutnahmestelle für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge. Rund 60 Jugendliche unter 18 Jahren können hier von den Mitarbeitern betreut werden. Bis zu drei Monate haben die jungen Menschen hier zumindest eine vorübergehende Bleibe. Trotzdem die große Flüchtlingswelle vorüber ist, sind die Mitarbeiter im Haus noch immer mehr als gut beschäftigt. Studenten der Universität Passau haben seit Januar den Mitarbeiterstamm genauer unter die Lupe genommen. Altersstruktur, Beruf, Art und Dauer der Beschäftigung, aber auch die persönliche Einschätzung der Belastung, Zufriedenheit, Erfolge und Verbesserungsvorschläge wurden dabei untersucht und herausgearbeitet.

 

 

 

 

 

 

 

Die Ergebnisse des Studienprojekts wurden am 9. Juli präsentiert. Hier ein Gespräch dazu mit dem betreuenden Dozenten Dr. Franz Lummer und Irmgard Tschiggfrei, Fachgebietsleiterin im Christophorus Haus Waldkirchen: