Menu

Mit armen Kindern leben und arbeiten


Datum: 
15.09.2017

Missionare auf Zeit – Fünf Passauer Jugendliche ein Jahr in Peru

 

 

 

Nach der Schule einfach mal raus und die Welt entdecken? Sich engagieren, in einem sozialen oder ökologischen Projekt und dabei die Fremdsprache verbessern? Und dazu Erfahrungen mitnehmen, die einem das ganze Leben lang begleiten.  "Weltwärts", der entwicklungspolitische Freiwilligendienst, macht das möglich. Das Bistum Passau ist ein Kooperationspartner und hat Mitte August seine Freiwilligen ins Ausland geschickt.
Als Missionare auf Zeit haben Daniel Friedl, Christoph Geiling, Sophia Niedermeier, Maria Rogowsky und Clara Sanladerer aus dem Bistum ihren einjährigen Freiwilligendienst in Peru angetreten. Hier sind die Freiwilligen in Kinder- und Jugendheimen in Arequipa, der zweitgrößten Stadt Perus, tätig. Ihre Aufgabe ist es regelmäßig in den 35 Schulen Englisch zu unterrichten. Zusätzlich werden die fünf Freiwilligen den Kindern in den Heimen bei den Hausaufgaben helfen und mit ihnen die Freizeit verbringen. Inzwischen sind 4 Wochen vergangen – die fünf jungen Erwachsenen berichten in Ihrem Blog unter www.fsjarequipa.wordpress.com über Ihre ersten Erfahrungen und Erlebnisse.

 

Nebenbei möchten Daniel Friedl, Christoph Geiling, Sophia Niedermeier, Maria Rogowsky und Clara Sanladerer durch Spenden eigene Projekte für die Kinder in CIRCA-MAS durchführen. Vor ihrer Abfahrt nach Peru haben die Fünf schon fleißig Spenden gesammelt - z. B. haben sie beim Schulfest im Maristengymnasium Fürstenzell mit peruanischen Köstlichkeiten auf das Projekt aufmerksam gemacht. Sie freuen sich über jede weitere Spende und werden auf ihrem Blog über beendete Projekte und die Verwendung der Spenden berichten!
 

Das Spendenkonto:
Konto: Missionsreferat – Diözese Passau
Liga Bank Passau
IBAN: DE49 7509 0300 0004 3035 20. BIC: GENODEF1M05
Verwendungszweck: CIRCA-MAS

 

 

Freiwilligendienste im außereuropäischen Ausland

Jahr für Jahr entscheiden sich engagierte junge Menschen aus dem Bistum Passau sich auf den Weg zu fremden Kulturen zu machen, um sich dort für die Menschen einzusetzen. Insgesamt bietet das Referat Weltkirche im Bistum Passau 12 Einsatzstellen in Peru, Bolivien und Paraguay an. Wer sich dafür interessiert, findet Informationen unter www.weltkirche.bistum-passau.de/weltwaerts-freiwilligendienst; und zum Projekt „Weltwärts“ unter www.weltwärts.de.

.