Menu

Die Kleinen auf großer Reise zum Passauer Dom


Datum: 
16.05.2018

150 Kinder besuchen Bischof Oster – Fahrt mit Sonderzug nach Passau

 

Die Kleinen auf großer Reise zum Passauer Dom

150 Kinder besuchen Bischof Oster – Fahrt mit Sonderzug nach Passau

 

Bild links: Bischof Oster erklärt den Kindern seinen Bischofsstab, links Caritasvorstand Diakon Konrad Niederländer.   ----- Bild rechts: Bischof Dr. Stefan Oster SDB sitzt mitten unter den 150 Schulanfängern aus den Caritas-Kindertagesstätten im Bayerischen Wald. Der Bischöfliche Beauftragte für den Diözesan-Caritasverband und Caritasvorstand, Diakon Konrad Niederländer, zeigt das Erinnerungsbild der Kinder für den Bischof; re. daneben Barbara Späth, die Leiterin des Caritas-Kinderhauses St. Josef in Freyung.

 

Es war ein großer Tag für die Kleinen. 150 Kinder aus den Caritas-Kindertagesstätten Grainet, St. Anna und St. Josef in Freyung, Böhmzwiesel, Waldkirchen und Fürsteneck machten sich mit der Ilztalbahn auf die Reise nach Passau. Mit 20 Leiter- und Erzieherinnen besuchten sie am Mittwoch, 16. Mai, Bischof Dr. Stefan Oster SDB. Im Dom gab er jedem Kind den Segen Gottes mit auf den Weg.

Dicht umdrängt hieß der Bischof die Schar der Schulanfänger vor dem Altarraum herzlich willkommen und lud sie zum gemeinsamen Kreuzeichen ein. Für die kleine Feier im Dom hatten die Schulanfänger ein Gebet gelernt und sie sangen das Lied „So wie ein Spatz hat seinen Platz“. Sie erinnerten damit an den heiligen Don Bosco, den Ordensgründer der Salesianer, von dem der Satz überliefert ist:  „Fröhlich sein, Gutes tun und die Spatzen pfeifen lassen“.

Große Augen gab es freilich, als der Bischof seinen Stab und die Mitra vorstellte. Manche Kinder kannten diese Zeichen sogar schon. Einfühlsam und in einfachen Worten erklärte er, wie er als Bischof das Hirtenamt Christi im Bistum Passau ausübt und die vielen Gläubigen zusammenführt. Bischof Oster zeigte den Kindern auch die Figuren im Bischofsstab, den heiligen Bruder Konrad von Parzham, der zur Altöttinger Madonna betet. Nach dem abschließenden Gebet der Kinder spendete der Bischof jedem Kind einzeln den Segen Gottes.

Natürlich hatten die Kindergarten-Kinder aus dem Bayerischen Wald dem Bischof auch ein Geschenk mitgebracht. Barbara Späth, die Leiterin des Caritas-Kinderhauses St. Josef, erläuterte die Collage mit Bildern, die die Kinder von sich selbst gemalt hatten.

Zur Brotzeit zog die bunte Schar dann in den Festsaal von St. Valentin, ehe es mit der Ilztalbahn wieder heimwärts ging. Möglich gemacht hat den Tag und die Sonderfahrt Joachim Lossow, der die Kindergärten großherzig unterstützte. Dass es ein unvergessliches Erlebnis für die Kinder war, waren sich auch Dr. Martina Hartl, die Abteilungsleiterin Pastoral und Pädagogik und Stefan Seiderer, der Abteilungsleiter „Verwaltung und Finanzen“ mit ihren Mitarbeitern in der Kinder-, Jugend- und Familienhilfe sowie der Bischöfliche Beauftragte für den Diözesan-Caritasverband und Caritasvorstand, Diakon Konrad Niederländer einig.

 

>>>Caritasverband für die Diözese Passau / Fotos: Caritas