„Gemeinsam Kirche sein“ – Aus der Freude des Evangeliums und mit Verantwortung


Datum: 
17.03.2017

So lautet das Thema der Frühjahrs-Vollversammlung des Diözesanrates

 

Der Diözesanrat der Katholiken im Bistum Passau trifft sich am Freitag, 24. März und Samstag, 25. März, zu seiner Frühjahrs-Vollversammlung in Haus spectrum Kirche auf Maria Hilf in Passau. Das Laiengremium widmet die Konferenz inhaltlich ganz dem Thema „Gemeinsam Kirche sein“ – Aus der Freude des Evangeliums und mit Verantwortung. Der Diözesanrat nennt in seiner Einladung zur Konferenz zwei starke Fundamente des ehrenamtlichen Engagements: Das Wort der deutschen Bischöfe von 2015 zur Erneuerung der Pastoral „Gemeinsam Kirche sein“ und das apostolische Schreiben von Papst Franziskus „Evangelii Gaudium“ von 2013. In aller Klarheit schreibt Papst Franziskus: „... fordere ich auch jede Teilkirche auf, in einen entschiedenen Prozess der Unterscheidung, der Läuterung und der Reform einzutreten.“ Konkret geht es um das Wirken und Wirksamkeit der Kirche, beide Texte sind Aufruf und Herausforderung zum neuen missionarischen Aufbruch der Kirche und für eine Neuausrichtung der Seelsorge. Das Bistum Passau hat sich bereits auf den Weg gemacht – unter anderem mit der von Bischof Dr. Stefan Oster SDB einberufenen „Kommission für Neuevangelisierung“ und der Arbeitsgruppe „Pfarrverband 2020“. Am Freitagabend wird Bischof Stefan Oster seine Vision für die Entwicklung des Bistums vorstellen. Am Samstagvormittag stellt sich Prof. Helmut Roth als Berater für den Bistumsprozess vor. Diese Frühjahrsvollversammlung 2017 soll eine Versammlung der inhaltlichen Vergewisserung und des Aufbruchs sein.

Weitere Informatioenn finden Sie hier.