Menu

Begegnung und Austausch / Hilfe und Unterstützung in der Flüchtlingsarbeit


Datum: 
18.11.2015

Dreiteilige Fortbildung für ehrenamtliche Helfer
Zuhause unter Fremden - die KLJB Diözesanversammlung mit Flüchtlingen

 

 

Die Katholische Erwachsenenbildung der Diözese Passau veranstaltet dreiteilige Fortbildung für ehrenamtliche Helfer zur besseren Arbeit mit Flüchtlingen auf Kloster Schweiklberg in Vilshofen.

 

In vielen Pfarreien und Gemeinden der Diözese Passau melden sich Ehrenamtliche für die Arbeit mit Flüchtlingen. Vielerorts wurden Helferkreise gegründet. Leider aber fühlen sich Ehrenamtliche alleingelassen. Die Katholische Erwachsenenbildung der Diözese Passau hat daher einen dreiteiligen Kurs auf die Beine gestellt, der genau darüber Aufschluss gibt, wie Flüchtlingsarbeit gut organisiert werden kann. Zuhause unter Fremden – lautet das Motto. Wie geht es Flüchtlingen in unserer für sie fremden Kultur? Wie funktioniert Integration konkret? Was kann ich als Ehrenamtlicher leisten und was nicht? Die Teilnehmer der Fortbildung setzen sich auf Kloster Schweiklberg in Vilshofen an drei Samstagen mit Fragen wie diesen intensiv auseinander. Auf dem Programm stehen ethische, theologische und politische Grundlagen für eine gut funktionierende Flüchtlingsarbeit. Hier ein Videobeitrag vom Auftakttermin am Samstag, den 14. November:

 

_______________________________________________________________________________________________________________________

 

KLJB Diözesanversammlung 2015

 

Zuhause unter Fremden - Die Mitglieder der Katholischen Landjugendbewegung der Diözese Passau kamen vom 13. bis 15. November in Niederalteich zusammen, dieses Jahr auch mit Flüchtlingen als Teilnehmer.

 

Jedes Jahr treffen sich die Mitglieder der Katholischen Landjugendbewegung der Diözese Passau zur Diözesanversammlung. Vom 13. bis 15. November sind sie heuer in Niederalteich zusammengekommen. Die Flüchtlingsproblematik macht natürlich auch hier nicht Halt. Und so gestaltet sich das Programm neben den eher sachlichen Tagesordnungspunkten wie Konferenzen, Rechenschaftsbericht, Wahlen und Reflexion in diesem Jahr sehr bunt. Neben den beiden Workshops „Indien“ und „Ressourcenverbrauch und Konsumverhalten“ ist der Studienteil „LebensArt – Die Kunst bunt zu leben“ zentraler Programmpunkt am Samstagnachmittag. Ein Videobeitrag zeigt mehr: