Menu

Bischof Oster sendet zwei neue Diakone aus


Datum: 
02.03.2018

Bischof Stefan Oster SDB hat Dr. Marius Schwemmer und Günther Jäger die Admissio zum Ständigen Diakonat erteilt. Im November werden die beiden geweiht. 

 

 

Admissio bedeutet im Wortsinn Zutritt, Zulassung oder auch Audienz, erklärte Bischof Stefan zu Beginn der Messe in der Seminarkirche in Passau. Auf dem Weg zum Diakon bedeutet die Zeremonie den Schritt vor der Weihe, die im November in Kirchweidach erfolgen wird. "Ihr seid Gesandte von ihm, in seine Kirche und darüber hinaus", sagte er Dr. Marius Schwemmer und Günter Jäger im Beisein ihrer Ehefrauen und einem kleinen Kreis an Gottesdienstbesuchern. In der Predigt verwies Oster auf das Gleichnis vom Weinberg als Bild für das Volk Gottes. Eine wichtige Lektion für die Amtsträger der Kirche, zu denen auch die Ständigen Diakone gehören, sei: "Der Weinberg gehört uns nicht." Pächter, Bedienstete seien die Mitglieder des Klerus. Denn: "Es geht in unserem Leben als Christen und besonders als Amtsräger nicht um uns", sondern letzten Endes um die Person Jesu, so der Bischof weiter. Die Diakone gingen weit weit nach draußen, sie könnten sich in die Menschen hineinversetzen und ihnen so die Nahrung geben, wie Liebe, Gnade und Vergebung. Nach der Predigt erklärten Schwemmer und Jäger ihre Bereitschaft, als Diakone zu dienen. Mit einer herzlichen Umarmung durch Bischof Stefan endete die Zeremonie. 

Dr. Marius Schwemmer ist Diözesanmusikdirektor im Bistum Passau und leitet die Dommusik. Er ist verheiratet, hat zwei Kinder und lebt in Passau. Günther Jäger lebt in der Nähe von Tyrlaching. Als Geschäftsführer eines Unternehmens in der Metallindustrie ist er im Ruhestand, doch dort weiterhin als Berater tätig. Er ist verheiratet, hat zwei Kinder und zwei Enkel.