Menu

In die Kirchengeschichte eintauchen - Welttag des Tourismus am 27. September 2017


Datum: 
25.09.2017

Kostenfreier Eintritt im Diözesanmuseum, der Schatzkammer und im Geburtshaus Papst Benedikt

 

 

In die Kirchengeschichte eintauchen -
Welttag des Tourismus am 27. September 2017

 

Auch in Deutschland beteiligt sich die katholische Kirche wieder aktiv am Welttag des Tourismus. Am 27. September sind zum 38. Mal die Diözesanmuseen- und Schatzkammern in den Bistümern kostenfrei für Besucher geöffnet – auch im Bistum Passau.

 

Am Mittwoch, 27. September, sind im Bistum Passau zum Welttag des Tourismus geöffnet:

 

Domschatz- und Diözesanmuseum in Passau
Öffnungszeit 10.00 bis 16.00 Uhr
http://www.bistum-passau.de/domschatz-und-diözesanmuseum

 

Haus Papst Benedikt XVI.  - Schatzkammer und Wallfahrtsmuseum in Altötting
Öffnungszeit 10.00 Uhr - 16.00 Uhr
www.schatzkammer-altoetting.de

 

Geburtshaus Papst Benedikt
Öffnungszeit 10 – 12 Uhr (Einlass bis 11.30) und 14 – 18 Uhr (Einlass bis 17.30)
www.papsthaus.eu

 

Unter dem Leitwort „Nachhaltiger Tourismus: ein Instrument für die Entwicklung” steht der diesjährige Welttag des Tourismus. Nach Auffassung der Vereinten Nationen kann ein nachhaltiger Tourismus ein Instrument zur Bekämpfung von Armut, zum Schutz der Umwelt, zur Verbesserung der Lebensqualität und zur wirtschaftlichen Stärkung von Frauen und Jugendlichen sein. Vor diesem Hintergrund wendet sich der Vatikan in seiner Botschaft zum Welttag des Tourismus 2017 an alle Christen, sich für einen Tourismus einzusetzen, der zur Entwicklung der Völker beiträgt. Denn der Tourismus könne ein wichtiges Instrument für das Wachstum und für den Kampf gegen die Armut sein: Tourismus „muss verantwortlich sein, darf weder destruktiv noch schädlich für die Umwelt oder für den sozialen und kulturellen Hintergrund sein, auf den er einwirkt, muss vor allem die jeweilige Bevölkerung und ihr kulturelles Erbe achten, zur Sicherung der Würde des Einzelnen und der Rechte der Arbeitnehmer dienen und nicht zuletzt bedacht sein auf die Benachteiligten und Verwundbaren.“ >>>Hier die Botschaft zum downloaden

 

Der Welttag des Tourismus
wurde 1980 von der Welttourismusorganisation eingeführt und wird seitdem jährlich vom Päpstlichen Rat der Seelsorge für die Migranten und Menschen unterwegs unterstützt. Seit dem 1. Januar 2017 ist der Päpstliche Rat in das neue vatikanische Dikasterium für den Dienst zugunsten der ganzheitlichen Entwicklung des Menschen integriert. Ziel des Welttages ist es, die internationale Gemeinschaft auf die vielfältigen Aspekte des Tourismus hinzuweisen und die Bemühungen um seine friedenstiftende und Völker verbindende Kraft zu stärken.