Menu

Reformationsjubiläum mit Bischof Stefan Oster SDB


Datum: 
30.10.2017

500 Jahre Reformation: „Es ist uns vielfach gelungen Jesus Christus als die Mitte unseres Glaubens in den Blick zu nehmen.“

 

 

Jesus Christus als Mitte des gemeinsamen Glaubens
 

 

 

Passau: Gemeinsam haben der evangelische Dekan Dr. Wolfgang Bub und der Passauer Diözesanbischof Dr. Stefan Oster SDB das Reformationsjubiläum in einem Abendmahlgottesdienst in der Matthäuskirche gefeiert, zu dem mehrere hundert Gläubige gekommen sind. Der Reformationstag ist für evangelische Christen in diesem Jahr „im Blick auf unsere Identität ein ganz besonderer Tag“, sagte Dekan Dr. Bub. Dass das Reformationsjahr mit einem Gottesdienst endet, an dem der katholische Bischof predigt, ist für ihn ein „starkes ökumenisches Zeichen.“ Und das war es auch für Bischof Oster, der als erster katholischer Oberhirte in der Matthäuskirche an den Ambo trat und zu den Gläubigen über „Jesus Christus als die Mitte unseres Glaubens“ sprach.

Das eine Evangelium in den Mittelpunkt rücken!
Das Resümee des einjährigen Ökumene-Jahres fällt für beide Christen durchaus positiv aus: „Ich freue mich sehr, dass es vielfach gelungen ist, die Mitte unseres Glaubens nämlich Christus in den Blick zu nehmen. Wir haben einen sehr schönen, guten gemeinsamen Weg in vielen Begegnungen und Veranstaltungen feiern können“, so Bischof Oster. Ökumene und gemeinsamer Glaubensdialog brauchen viele Begegnungen, davon ist Dekan Dr. Bub überzeugt. „Wir feiern nicht gegen jemanden, sondern in der Hoffnung auf das eine Evangelium zu hören und zu spüren, was uns verbindet“, so der Dekan weiter. Genau deshalb „darf und muss der gemeinsame Weg weitergehen“, so Oster und es müssten noch weitere Fragen beantwortet werden. „Martin Luther hat ja die große Entdeckung für sich gemacht: Rechtfertigung allein aus Glauben. Was heißt das heute? Wie verstehen wir das als Gläubige beider Konfessionen? Und was das folgt daraus für unser Kirchenverständnis unser Bibelverständnis oder unser Menschenbild? Darüber werden wir auch in Zukunft weiter im Gespräch bleiben.“
Dass Bischof Oster als erster katholischer Bischof in der Matthäuskirche predigen durfte, war für ihn eine große Freude und eine „Würdigung und Ehre. Zumal ich weiß, dass unsere evangelischen Geschwister sehr viel Wert auf qualitätsvolle Predigten legen und viel Zeit in Predigt-Ausbildung und Bibelstudium investieren.“ Nach dem Gottesdienst feierten die Christen beider Konfessionen in einem Stehempfang.

Hier ein kurzer Beitrag über den Abschlussgottesdienst in der Matthäuskirche:

Hier die gesamte Predigt von Bischof Stefan Oster SDB:

 

Hier die Gastpredigt von Dekan Dr. Wolfgang Bub:

http://www.bistum-passau.de/podcasts/30/10/2017/gastpredigt-zum-reformationsjubil%C3%A4um