Menu

HEILIGER NIKOLAUS


Datum: 
05.12.2017

Einer der bekanntesten Heiligen - Die Christen feiern seinen Gedenktag am 6. Dezember.

 

 

St Nikolaus in der St. Nikolakirche in Passau - auch die Universitätskirche kann an diesem Tag ihr Patrozinum feiern. Foto: pbp

 

 

HEILIGER NIKOLAUS

Die Christen feiern seinen Gedenktag
am 6. Dezember.

Der Heilige Nikolaus ist einer der bekanntesten Heiligen. Er soll zwischen 270 und 286 geboren und an einem 6. Dezember gestorben sein. Die Christen feiern seinen Gedenktag deshalb in jedem Jahr am 6. Dezember. Niklaus war Bischof von Myra in der heutigen Türkei. Bei seinem Volk soll er sehr beliebt gewesen sein. Stets hatte er sich für das Wohl der Menschen eingesetzt. Über sein Leben gibt es ansonsten nur wenige belegte Tatsachen. Vielmehr basieren viele Erzählungen auf zahlreichen Legenden, die sich mit seinem Wirken auseinandersetzen.

Seit Jahrhunderten wird der Heilige Bischof Nikolaus als Wohltäter der Kinder verehrt. Es gibt viele verschiedene Bräuche. Vielerorts besucht der Nikolaus am Vorabend des Nikolaustages die Kinder und beschenkt sie. Beliebt ist auch der Brauch, über Nacht einen Stiefel vor die Tür zu stellen, der dann mit Süßigkeiten gefüllt wird.
Obwohl sie oft verwechselt werden: der wohltätige Bischof Nikolaus hat mit der Kunstfigur des kommerzorientierten Weihnachtsmannes nichts gemeinsam. In den vergangenen Jahren haben kirchliche Organisationen zahlreiche Initiativen gestartet, um das Andenken des Heiligen zu fördern. Sehr bekannt ist beispielsweise die Homepage www.weihnachtsmannfreie-zone.de des Bonifatiuswerks.

 

Wer ist eigentlich der Nikolaus?
Ist er der Bruder des Weihnachtsmanns? Und warum stellt man am Abend vor Nikolaus einen Stiefel vor die Tür? >>>>katholisch.de erklärt alles Wichtige zum beliebten Heiligen - in weniger als 90 Sekunden.