Menu

St. Nikola


                                           

                          St. Nikola

 

-  ehemalige Stiftskirche des gleichnamigen Klosters, heute Universitätskirche

-  aus der Anlage des 11. Jahrhunderts nur noch die um 1075 entstandene Krypta unter dem erhöhten Boden von Vierung und Chor,  einer der ältesten erhaltenen Frühromanischen Hallenräume Niederbayerns, Freskenfragmente des 13. bis 15. Jahrhunderts und eine als Gnadenbild verehrte Steinmadonna von 1430

- damalige Kirche beim Erdbeben von 1348 eingestürzt, bald danach Neubau auf altem
Grundriss

- um 1410 bis 1420 Errichtung des Turms

- nach den Plänen von Johann Michael Prunner aus Linz um 1716 barocke Umgestaltung des Inneraumes durch Jakob Pawanger

- Innenraum als breite dreischiffige Halle mit Seitenkapellen, emporenbesetztem Querhaus und flach geschlossenem Chor

- Ranken- und Bandelwerk der  Stuckinkrustation durch Giovanni Battista d’Allio, Ausmalung von Wolfgang Andreas Heindl aus Wels

- im Chordie Anbetung der 24 Ältesten zu sehen, in der Vierungskuppel unter einer Scheinarchitektur Mariae Himmelfahrt

- Kassetten der Scheinkuppel mit Bildern aus dem Marienleben, im nördlichen Querhaus Abbildung der Klosterstifter, im südlichen Querhaus die Patrone der Musik, im Langhaus Szenen aus dem Leben des hl. Nikolaus, in den Seitenschiffen Bilder einzelner Heiliger und heilsgeschichtlicher Symbole

 

- in der Folge der Säkularisation Auflösung und Profanierung des Klosters

- der spätgotische Turmhelm 1815 wegen Baufälligkeit abgebrochen

- 1959 Restaurierung der Kirche restauriert und Übergabe an katholischen Gemeinde als Pfarrkirche der Pfarrei St. Nikola und als Universitätskirche

- 1974 bis 1979 Restaurierung der romanische Krypta

- 1990 - 1993 Wiederaufbau des Turmes

- moderne Einrichtung von E. Horndasch und Wolf Hirtreiter, daneben noch gotische Gemälde und barocke Figuren, darunter ein Tafelbild Marias zwischen den beiden hll. Bischöfen Nikolaus und Altmann aus der Cranach-Schule (1510)

- wegen Sanierung seit 2012 für die Öffentlichkeit geschlossen, voraus-
sichtliche Wiedereröffnung im Jahre 2016