Navigation

 



Priester werden


      

                                                                                                  

Priesterseminar          Unser Haus          Priester werden          Propädeutikum   

Ausbildungsweg          Praktika

 

 

Wie werde ich Priester?

Am Anfang des Weges erfolgt die Aufnahme des Kandidaten in das Priesterseminar durch den Bischof. Hier soll der Seminarist menschlich, geistlich und theologisch wachsen und reifen. Die wissenschaftliche Ausbildung findet im Rahmen des Studiums der Theologie an der Universität statt. Deshalb ist das Abitur eine wichtige Voraussetzung. Doch gibt es auch Möglichkeiten, ohne Abitur zu studieren, z.B. am Bischöflichen Studium Rudolphinum in Regensburg. Die verschiedenen Ausbildungsschritte umfassen so einen Zeitraum von sieben Jahren, an deren Ende die Priesterweihe steht:

 

mit Abitur

mit Abitur

ohne Abitur

ohne Abitur

1. Jahr

Propädeutikum in Passau

Propädeutikum

1. Jahr      

2. - 3. Jahr

Universitätsstudium in Regensburg     

Studienabschnitt I (Studium Rudolphinum)

2. - 3. Jahr

4. Jahr

Freijahr / Externitas

außerhalb des Seminares

 

 

5. - 6. Jahr

Fortsetzung des Studiums an der Universität Regensburg

Studienabschnitt II (Studium Rudolphinum)

4. - 6. Jahr

7. Jahr

Pastoralkurs

Pastoralkurs

7. Jahr

 

Seminaristen des Bistums Passau verbringen ihr erstes Jahr im Propädeutikum in Passau, bevor sie ihr zehnsemestriges Theologiestudium an der Universität Regensburg bzw. im Studium Rudolphinum beginnen. In dieser Zeit leben die Passauer Priesteramtskandidaten im Bischöflichen Priesterseminar St. Wolfgang in Regensburg, wo ihre geistliche und persönliche Ausbildung fortgesetzt wird. In der Mitte des Studiums verlässt der an der Universität studierende Priesteramtskandidat in der Regel Studienort und Seminar für ein Jahr, um in einer anderen Stadt an einer anderen Fakultät zu studieren. Größere Eigenständigkeit, neue theologische Einsichten und ein erweitertes persönliches Umfeld sollen diese Zeit prägen. Schließlich finden die beiden letzten Studienjahre wieder in Regensburg statt. 

Nach der gemeinsamen Zeit im Regensburger Priesterseminar beginnt für alle Seminaristen eines Jahrgangs der Pastoralkurs. Hier sind die Priesteramtskandidaten als Praktikanten in einer Pfarrei des Bistums Passau eingesetzt. Über das Jahr verteilt finden immer wieder Theorie-Einheiten in Passau und Regensburg statt.