Menu

Missio 2016


“... denn sie werden Erbarmen finden" Mt5,7

Weiße Strände und üppige Urwälder – so kennen Urlauber die Philippinen. Doch die Realität für die rund 98 Millionen Einwohner sieht meist wenig idyllisch aus: Ein Viertel der Menschen lebt unter der Armutsgrenze, regelmäßig verwüsten Taifune das Land und die Städte drohen überzuquellen. Korruption, schwere Gewaltverbrechen, Menschenhandel und Prostitution sind an der Tagesordnung. Jährlich verlassen etwa eine Million Filipinos ihr Land auf der Suche nach Arbeit.

Die katholische Kirche genießt auf den Philippinen einen hohen Stellenwert. Sie setzt sich aktiv für Frieden, Umweltschutz und die Rechte der indigenen Bevölkerung ein. Als Kirche der Armen engagiert sie sich dort, wo der Staat oft wegsieht. Über 80 Prozent der Bevölkerung gehören ihr an. Etwa fünf Prozent sind Muslime.

Im 16. Jahrhundert machte König Philipp II. von Spanien die fernen Inseln zum christlichen Bollwerk in Asien. Noch heute trägt das Land seinen Namen. Im Juni 1898 erklärte das Land zunächst seine Unabhängigkeit von den Spa-niern, der jedoch umgehend die Abhängigkeit von den Amerikanern folgte. Am 4. Juli 1946 wurde schließlich die Unabhängigkeit des Landes ausgerufen.

In der Nachkriegszeit kommt Ferdinand Marcos an die Macht, der noch heute seine dunklen Schatten auf die Philippinen wirft. Er regierte von Ende 1965 bis Februar 1986. 1972 verhängte er das Kriegsrecht und herrschte von da an diktatorisch über das Land. Nach einem Volksaufstand – der „People’s Power“-Revolution, in der die katholische Kirche eine Vorreiterrolle spielte – musste Marcos 1986 das Land verlassen. Heute sind die Philippinen eine Demokratie. Bei der Präsidentschaftswahl am 9. Mai 2016 siegte der umstrittene Rechtspopulist Rodrigo Duterte.

Wir laden Sie sehr herzlich ein, unseren missio-Gast Weihbischof Broderick Pabillo aus Manila kennen zu lernen!

Mit freundlichen Grüßen

Domkapitular Msgr. Manfred Ertl

Bischöflicher Beauftragter

und

Carmelo Ramirez

Diözesanreferent

Begegnungen in der Region

mit Weihbischof Broderick Pabillo aus Manila

 

Freitag, 14.10.2016

19.00 Uhr Gottesdienst in Röhrnbach – Pfarrkirche St. Michael

anschl. Begegnung im Pfarrheim

 

Samstag, 15.10.2016

19.00 Uhr Gottesdienst in Altötting – Basilika St. Anna mit

anschl. Lichterprozession

 

Sonntag, 16.10.2016 

10.30 Uhr Gottesdienst in Freyung – Pfarrkirche Maria Himmelfahrt

 

Dienstag, 18.10.2016  

19.00 Uhr Gottesdienst in Neuschönau – Pfarrkirche St. Anna

anschl. Begegnung im Bürgersaal

 

Mittwoch, 19.10.2016

19.00 Uhr Gottesdienst in Tiefenbach – Pfarrkirche St. Margareta

anschl. Begegnung im Pfarrheim

 

 

 

 

AnhangGröße
PDF icon 2016 Einladung Diözese Passau.pdf481.06 KB