Menu

Haus St. Maximilian


 

 

Lebendiges Glaubenshaus und Dienstleister für den Glauben -
Haus St. Maximilian Passau

Das diözesane Gebäude „Haus St. Maximilian“ an der Nordseite des Domes war ursprünglich Sitz des Domkapitels, später Priesterhaus und Priesterseminar, dann von 1843 bis 1983 ein bischöfliches Knabenseminar. Ausgebaut wurde das historische Gebäude ab dem 17. Jahrhundert. Benannt ist es nach dem heiligen Maximilian, dem zweiten Bistumspatron.
Seit der Neuausrichtung durch Bischof Franz X. Eder im Jahre 1984 beherbergt das Haus St. Maximilian die Ministrantenseelsorge, die Diözesanstelle für Berufungspastoral und die Gebetsgemeinschaft für geistliche Berufe PWB, die Referate Männer- und Seniorenseelsorge, sowie das Referat Hospiz- und Trauerpastoral.

Das Haus versteht sich zusätzlich als Dienstleister am Domplatz. Mehrere Tagungsräume in verschiedenen Größen stehen für Kurse, Arbeitssitzungen und Konferenzen zur Verfügung. Insbesondere kirchliche Gruppierungen des Bistums nutzen das Haus gerne für ihre Zusammenkünfte. Besonders hervorzuheben ist der schöne Festsaal aus der Zeit des Rokoko, der für 100 Personen Platz bietet.

Auch externe Gruppen von Jugendlichen, Erwachsenen und Einzelpersonen können Reservierungsanfragen für Tagungen und Übernachtungen stellen. Neben 11 Einzelzimmern mit Dusche/WC stehen 12 Mehrbettzimmer (Doppel- und Dreibettzimmer) mit Etagendusche und WC zur Verfügung. Für die Bewirtung sorgt der interne Hauswirtschaftsbetrieb.
Der Direktor des Hauses, Domkapitular Gerhard Auer, sowie die Geschäftsführung unter Leitung von Daniel Behringer und Edith Drexler, sowie das gesamte Team des Hauses freuen sich, viele Menschen im Haus begrüßen zu dürfen!

Auskunft zu Verfügbarkeit und Reservierung erhalten Sie über das Sekretariat Haus St. Maximilian, Domplatz 5, 94032 Passau, Tel.: 0851/393-5501, Fax: 0851/393-5609, E-Mail: haus.sankt.maximilian@bistum-passau.de