Menu

Literatur


 

Buchtipps zum Jahr des Glaubens

 

 

LAUDAMUS.Te. WochenSTundenBch

Es war der ausdrückliche Wunsch des seligen Papst Johannes Paul II. das Stundengebet allen Gläubigen nahe zu bringen. Dieses traditionsreiche Gebet mit seinen Tagzeiten Laudes, Vesper und Komplet bezeichnete Johannes Paul II als „öffentliches Gebet der Kirche auch Quelle der Frömmigkeit und Nahrung für das  persönliche Beten“.  Das vom Diözesanen Zentrum für Liturgische Bildung DZLB herausgegebene WochenSTundenBuch Laudamus.Te  soll Anleitung und Hilfe sein das Stundengebet wieder vermehrt in den eigenen Alltag zu integrieren.

Vor allem aus dem Beten der Psalmen, so der Apostolische Administrator des Bistums Passau Bischof Wilhelm Schraml, erwachse das Stundengebet.  „Im Beten der Psalmen“, so Bischof Wilhelm Schraml, „können wir so  unser ganzes Leben Gott entgegenhalten.“  Auch in den Schriften des II. Vatikanischen Konzils werden, insbesondere die Laudes und die Vesper als „vornehmste Gebetsstunden“ bezeichnet und das Stundengebet wird ausdrücklich nicht nur Priestern und Ordensleuten, sondern auch allen Laienchristen empfohlen.  Das bereits in der zweiten Auflage erschienene WochenSTundenbuch Laudamus.Te, leistet dazu Gebetshilfe und inspiriert darüber hinaus mit sieben farbigen Illustrationen der Künstlerin Beate Pohlus.
 

Deus Meus, Amor Meus - Mein Gott, Meine Liebe

Lesend den Glauben vertiefen: Dies gelingt mit Bernhard Kirchgessners Buch über die Hohelied-Predigten des heiligen Bernhard von Clairvaux. Unter dem Titel "Deus Meus, Amor Meus  - Mein Gott, Meine Liebe"  wird ein in Vergessenheit geratenen geistlichen Schatz  wieder lebendig und zum Impuls für die eigene Gottesbeziehung: Die vor mehr als 850 Jahren aufgeschriebenen Worte des Mönches, Abtes und Predigers sind heute so aktuell wie damals.

Alle Sinn- und Gottsucher werden in den von Bernhard Kirchgessner ausgewählten Worten des heiligen Bernhard von Clairvaux Antworten und Anregungen für den persönlichen Glauben finden.

Beide Bücher sind erhältlich im Domladen, Tel. 0851 393 5171

 

Dr. Bernhard Kirchgessner
Seit 2002 Domvikar, Leiter von spectrumKirche dem Exerzitien- und Bildungshaus auf Mariahilf, des Diözesanen Zentrums für Liturgische Bildung DZLB und der KünstlerSeelsorge der Diözese Passau. 2008 wurde er von Papst Benedikt XVI. zum Monsignore ernannt.