Menu

Jahr des Glaubens


 

  

 

Papst Benedikt XVI.

hat am 16. Oktober 2011 mit einem Motu Proprio aus Anlass des 50. Jahrestages der Konzilseröffnung ein „Jahr des Glaubens“ ausgerufen
und schreibt darin:

„Die ‚Tür des Glaubens’ (vgl. Apg 14,27), die in das Leben der Gemeinschaft mit Gott führt, steht uns immer offen…“

Der Papst ermutigt dazu,

„den Weg des Glaubens wiederzuentdecken, um die Freude und die erneuerte Begeisterung der Begegnung mit Christus immer deutlicher zutage treten zu lassen“

und so der tiefen Glaubenskrise in der modernen Gesellschaft entgegenzuwirken. 

 

 

 


11. Oktober 2012
bis
24. November 2013
Christkönigssonntag

 

 

 

Die Tür des
Glaubens steht uns immer offen....

 

 

Jesus Christus, der Herr,
gehe uns auf diesem Weg
durch das Jahr des Glaubens
voran und segne uns.

 


 

www.bistum-passau.de/jahr-des-glaubens
 

 

 

 

 

Papst Benedikt XVI.
 

„Die Erneuerung der Kirche geschieht auch durch das Zeugnis, das das Leben der Gläubigen bietet: Die Christen sind nämlich berufen, mit ihrer Existenz in der Welt das Wort der Wahrheit, das der Herr uns hinterlassen hat, leuchten zu lassen.“
(aus dem Apostolischen Schreiben Porta fidei zum Jahr des Glaubens)

 

 

 

Bischof Wilhelm Schraml

„Den Glauben und die Lehre der Kirche immer besser kennenzulernen setzt voraus, dass das Herz Gott zugewandt ist und sich der Beziehung zu ihm öffnet. Wir dürfen dabei darauf vertrauen, dass Gott selbst uns sich zuerst zuwendet. Bei ihm nimmt die Hinwendung ihren Anfang – und wir antworten darauf in unserem Beten! Unser Gebet schließlich hilft uns, den persönlichen Glauben in Wort und Tat zu bezeugen…“
(aus dem Geleitwort für die Novene um das Geschenk des Glaubens)  
 

 

 

Ein "Jahr des Glaubens" hat Papst Benedikt XVI. ausgerufen. Es dauert vom 11. Oktober 2012 bis zum Christkönigssonntag 2013. Anlass ist das 50jährige Jubiläum der Eröffnung des Zweiten Vatikanischen Konzils. Ebenso werden es 20 Jahre seit der Veröffentlichung des „Katechismus der Katholischen Kirche“. Der Papst lädt alle Gläubigen ein, dieses Jahr würdig und schöpferisch zu feiern (vgl. Porta fidei 8). Er ruft auf, die Inhalte des Glaubens neu und bewusst wiederzuentdecken und auch den Glaubensakt selbst neu in den Blick zu nehmen (vgl. Porta fidei 8). Er spricht von der Tür des Glaubens, die es neu zu öffnen gelte. So heißt sein Apostolisches Schreiben auch "Porta fidei", Tür des Glaubens. Er ist überzeugt, dass auch heute Menschen diese Tür durchschreiten wollen, um "wie die Samariterin zum Brunnen zu gehen, um Jesus zu hören, der dazu einlädt, an ihn zu glauben und aus der Quelle zu schöpfen, aus der lebendiges Wasser hervorsprudelt (vgl. Joh 4, 14)" (Porta fidei 1).
 

Die Tür des Glaubens zu öffnen, heißt...

… die Tür deines Herzens für
   Gott zu öffnen.

… den Glauben neu zu entdecken.

… dem Glauben dein Gesicht zu geben.

… den Glauben zu feiern.

 

Die Tür des Glaubens zu öffnen, motiviert, das Jahr des Glaubens zu gestalten.
Viele interessante Angebote und Initiativen im Bistum Passau machen dies sichtbar.

   Novene   So laden wir vom 2. Oktober 2012 bis zum 10. Oktober 2012 ein, eine Gebetsnovene zur Vorbereitung auf das Jahr des Glaubens in den Pfarrkirchen, Kapellen oder zu Hause zu beten. Die Gebetshefte werden in die Pfarreien gesandt, können aber auch von der Homepage des Bistums heruntergeladen werden. Auch im Domladen liegen Novenen-Hefte auf Abruf bereit.

Öffnung des Domportals  Am 11. Oktober lädt unser Bischof Wilhelm alle Gläubigen des Bistums zu einem Pontifikalgottesdienst um 18.00 Uhr in den Hohen Dom St. Stephan ein. Dort öffnet er feierlich das Passauer Domportal und beginnt so das Jahr des Glaubens. Zum Ende des Gottesdienstes überreicht der Bischof an Vertreter der Pfarreien eine Kerze, die durch das Glaubensjahr begleitet. Am Sonntag darauf, dem 14. Oktober,   sind die Pfarrgemeinden eingeladen und gebeten, zu Beginn der Messfeier die Kirchenportale als Zeichen des Glaubens zu öffnen und die Jahreskerze feierlich zu entzünden. Entsprechende Elemente für den Gottesdienst werden zugesandt. Ebenfalls wird der Bischof einen Hirtenbrief verfassen.

Gebetsbild  Dazu gibt es ein Gebetsbild, das ins Gotteslob passt. Darin sind ein Gebet zum Jahr des Glaubens und ein Lied zu den heiligen Bistumspatronen Valentin, Maximilian und Bruder Konrad enthalten. Vorne drauf ist das besonders gestaltete Kreuz zum Jahr des Glaubens zu finden.
Die Gebetsbilder werden in einem Satz an die Pfarreien gesandt. Darüber hinaus können weitere Gebetsbilder über den Domladen bestellt werden. Näheres auf der Bistumshomepage

Pilgerfahrt  Zum Jahr des Glaubens wird ebenfalls eine große Pilgerfahrt zum Eucharistischen Kongress nach Köln im Juni 2013 zusammen mit unserem Bischof gehören. Der Kongress steht unter dem Leitwort: „Herr, zu wem sollen wir gehen?“

Bildungsangebote 
Das Exerzitienhaus spectrumKirche bietet zahlreiche Angebote im Haus spectrum Kirche zu den Texten des Zweiten Vatikanischen Konzils, zum Katechismus der Kirche und vielen weiteren Themen.
Auch die Katholische Erwachsenenbildung hat ein breites, spannendes Angebot zusammengestellt. Noch viele Verantwortliche der Seelsorge, des Religionsunterrichts, des geistlichen Lebens  und viele engagierte Gläubige haben ansprechende Angebote vorbereitet. Viele werden im Laufe des Jahres noch hinzukommen. Alle diese Angebote und Initiativen werden künftig auf der Homepage des Bistums Passau zum Jahr des Glaubens zu finden sein und ständig aktuell ergänzt werden.

Glaubensinitiativen 
Ganz besonders lädt der Leiter des Seelsorgeamtes ein, Glaubensinitiativen, die in den Pfarreien, Pfarrverbänden, den Orden und geistlichen Bewegungen sowie in den Räten, Verbänden und Schulen oder von Einzelpersonen durchgeführt bzw. geplant werden, dem Seelsorgeamt mitzuteilen (E-mail: seelsorgeamt@bistum-passau.de oder Tel.0851-393-5101). Gerne möchten wir – ganz im Sinne des Papstes – diese Initiativen, die die Beziehung zu Christus und den Glauben an ihn fördern sowie das Glaubenswissen der Kirche stärken, allen zugänglich machen. Näheres dazu ist auf der Homepage des Bistums zu finden.

   

 

 

Eine Chance für die Kirche

Mit dem Öffnen der Domtüren startet das Jahr des Glaubens am 11. Oktober

Im Interview mit dem Passauer Bistumsblatt erklärt Seelsorgeamtsleiter Dr. Hans Bauernfeind, welche Chancen seiner Ansicht nach das Jahr des Glaubens eröffnet. Mehr dazu.... 

 

     Hier können Sie den Flyer zum Jahr des Glaubens als PDF-Datei downloaden.