Menu

Schönbrunn a. Lusen, St. Gunther und Heinrich


 zurück

Von der Fa. Perner wurden in den Nachkriegsjahren in zwei Glocken (fis1, gis1) in  Schönbrunn a. Lusen montiert. 1963 wurden die zwei Schwestern durch zwei weitere Glocken (dis1, h1) aus der gleichen Gießerei ergänzt. Dieses klangschöne Vierer-Geläut erfreute knapp 50 Jahre lang die Gläubigen. Die letzte Glocke wurde 2012 um eine fünfte Glocke (cis2) ergänzt, die für eine größere Klangpracht und mehr Abwechslungsmöglichkeiten sorgen soll.

Glocke 1: Schönbrunn a. Lusen, Christkönig, dis1+4, Perner, 1963

Glocke 2: Schönbrunn a. Lusen, Kreuz, fis1+2, Perner, 1949

Glocke 3: Schönbrunn a. Lusen, Friedenskönigin, gis1+4, Perner, 1949

Glocke 4: Schönbrunn a. Lusen, Konrad, h1+4, Perner, 1963

Glocke 5: Schönbrunn a. Lusen, Gunther, cis2+3, Perner, 2012

Läutemotive
Glocken 4 - 3: traurig
Glocken 1 - 2: gr. Trauer
Glocken 5 - 3 - 2: "leer"
Glocken 3 - 4 - 5: hell, freudig (Te Deum)
Glocken 2 - 3 - 4: freudig (Gloria)
Glocken 4 - 2 - 1: Dur
Glocken 1 - 2 - 3: festlich (Te Deum)
Glocken 5 - 4 - 3 - 2: festlich
Glocken 5 - 4 - 3 - 2 - 1: Vollgeläut

Glockendaten als PDF hier.

Die neue St. Gunther Glocke

Inschriften: St. Gunther, stiller Gottesmann, mit Dir rufen wir zu Gott, gestern, heute, morgen
Künstler: Leopold Hafner, Aicha v. Wald

  

 

 zurück