Menu

Chorkleidung


Chorkleidung ist das liturgische Gewand der Geistlichen bei gottesdienstlichen Verrichtungen außerhalb der Hl. Messe. Sie besteht aus dem Talar (lat., "bis an die Knöchel reichend"), einem bodenlangen Gewand aus Stoff, das an der Vorderseite von oben bis unten geknöpft ist, dem Chorrock, einem etwa knielangen, weißen, oft mit Spitzen besetzten Rock u. der Mozetta, einem bis zu den Ellbogen reichenden Umhang mit kleiner Kapuze. Als Kopfbedeckung dient das Birett, eine vierkantige Kappe mit kreuzförmigen Aufsätzen u. einer Quaste. Die Farben von Talar, Mozetta u. Birett richten sich nach dem Rang des Klerikers: ~ Bischof, ~ Prälat u. ~ Monsignore tragen violett, die Priester schwarz.

Die Chorkleidung der Mönche ist in der Regel ihre Ordenstracht. Die liturgische Kleidung der ~ Ministranten hat sich aus der Chorkleidung entwickelt.