Menu

Eigenkirche


Eigenkirche ist die Bezeichnung für eine Kirche, die besonders im Mittelalter durch einen Grundbesitzer auf eigenem Grund u. Boden errichtet wurde. Der Besitzer bestellte die Priester nach eigenem Gutdünken. Viele Kirchen im Bistum wurden auf diese Weise gegründet. Die Bischöfe bekämpften das Eigenkirchenwesen, das im 12. u. 13. Jh. weitgehend beendet wurde.