Menu

Exerzitien


Exerzitien (lat. Übungen) sind Tage des Gebetes, der Besinnung u. des Stillschweigens. Sie gehen auf den Hl. Ignatius von Loyola (1491-1556), dem Gründer des Jesuitenordens zurück. Sie haben auch heute ihre Bedeutung nicht eingebüßt. Ein Priester hält als Exerzitienmeister geistliche Vorträge u. regt zu Betrachtungen an. Exerzitien werden meist für bestimmte Lebens u. Berufsstände angeboten. Sie finden in einem Exerzitienhaus oder einem Kloster statt. Im Bistum: das Franziskushaus und das Heiligkreuzkloster in ~ Altötting, das ~ Exerzitienhaus Mariahilf in Passau u. das St. Bedahaus in ~ Schweiklberg, sowie in einigen anderen Klöstern.