Menu

Friedhof


Der Friedhof ist der Platz für das Begräbnis der Toten. Sein Name kommt von „eingefriedetem Hof“. Eine andere, alte Bezeichnung dafür ist Gottesacker. Der Friedhof wurde früher fast ausschließlich um die Kirche angelegt: eine sinnvolle Einbindung der Verstorbenen in die Gemeinschaft der Gläubigen. Aus Platzmangel u. aus hygienischen Gründen werden die Friedhöfe immer häufiger außerhalb der Ortschaften angelegt.

Der Friedhof erhält eine kirchliche Weihe u. gilt als geheiligter Ort. In seiner Mitte steht ein Krenz. An ~ Allerheiligen segnet der Priester bei einem Friedhofsumgang die Gräber. Der persönliche Gang zum Friedhof u. das Gebet am Grab von Angehörigen u. Bekannten ist Zeichen des Glaubens an ein Weiterleben nach dem Tod.