Menu

Fürstbischof


Fürstbischof war der Titel für einen Bischof, der zugleich weltlicher Herr über ein bestimmtes Gebiet (~ Hochstif) war. Das Bistum wurde Fürstbistum genannt, auch wenn es über die Grenzen des Hochstiftes hinausreichte. Mit der ~ Säkularisation erloschen die Fürstbistümer.

In Passau gab es von 1217 bis 1803 Fürstbischöfe. Sie waren vorwiegend Nachgeborene aus bayerischem, österreichischem oder böhmischem Adel u. gehörten mit Sitz u. Stimme dem Fürstenstand im Reichstag an. Die Fürstbischöfe residierten in Passau („Alte Residenz“ südlich des Domes; Bau der „Neuen Residenz“ ab 1712), hatten aber auch im Hochstift mehrere Schlösser (z.B. Hacklberg, Wolfstein, Thyrnau u. Freudenhain). Der Hofstaat war relativ bescheiden.

Einige Fürstbischöfe hatten nur die ~ Niederen Weihen. Die kirchlichen Funktionen übten ~ Weihbischöfe aus.