Menu

Gotthard


Der Hl. Gotthard, (auch Godehard), Fest am 5. Mai, ist in Reichersdorf in der Pfarrei ~ Schwanenkirchen 960 geboren. Er wurde Mönch in ~ Niederaltaich u. führte dort als ~ Abt (ebenso wie in Hersfeld u. in Tegernsee) eine Klosterreform durch. Durch Kaiser Heinrich II. wurde er 1022 Bischof von Hildesheim. Dort baute er Kirchen u. Schulen u. sorgte für eine gute Ausbildung des Klerus. Er ist am 5. Mai 1038 in Hildesheim gestorben u. dort im Dom begraben. Dargestellt wird St. Gotthard in Pontifikalkleidung (~ Pontifikalien) mit glühenden Kohlen als ~ Attribut.

Im Bistum sind ihm die Pfarrkirchen in Kirchberg i.W. u. Schwanenkirchen, sowie die Kirche in seinem Geburtsort Reichersdorf geweiht.