Menu

Gunther


Der Hl. Gunther, Mönch u. Einsiedler, ist der Heilige des Bayerwaldes. Er stammt aus thüringischem Grafengeschlecht, wurde 1005 vom Hl. ~ Gotthard als Laienbruder in das Kloster Hersfeld aufgenommen u. kam später in das Kloster ~ Niederaltaich. 1011 zog er sich als Einsiedler zurück u. gründete das Kloster ~ Rinchnach, das er zu einem Mittelpunkt der Kultivierung u. Erschließung des Bayerischen Waldes machte. In Gehmannsberg bei Rinchnach lebte er als Einsiedler, genoss aber bei den Großen der Zeit als politischer Berater hohes Ansehen u. vermittelte in den deutsch-böhmischen Kämpfen. Am 9. Oktober 1045 ist er in Gutwasser in Böhmen verstorben. Seine Gebeine ruhen in der Abtei Brevnov bei Prag. Gunther wird als Mönch mit einer Harke dargestellt. Ihm sind die Pfarrkirche in ~ Schönbrunn am Lusen u. die Nebenkirchen in Buchenau, Hochwinkl u. Krinning geweiht. In Passau trägt ein kirchliches Jugendhaus den Namen »Guntherburg«.