Menu

Johannes Nepomuk Neumann


Hl. Johannes Nepomuk Neumann, Bischof in Philadelphia.

1811 in Prachatitz in Böhmen geboren, studierte Neumann in Budweis u. in Prag, wanderte nach Amerika aus u. wurde 1836 in New York zum Priester geweiht. 24 Jahre wirkte er unermüdlich an verschiedenen Orten in den Vereinigten Staaten. 1852 wurde er Bischof in Philadelphia. Er errichtete fast 70 Kirchen u. über 100 Pfarrschulen, verfasste einen Katechismus in deutscher Sprache u. gründete eine Schwesterngemeinschaft. Am 5. Januar 1860 ist er in Philadelphia gestorben, 1977 wurde er heiliggesprochen. Als Sohn des Böhmerwaldes wird sein Fest am 5. Jan. auch im Bistum Passau liturgisch gefeiert.

Auf dem Dreisesselberg unmittelbar an der böhmischen Grenze ist dem neuen Heiligen 1980 eine Kapelle geweiht worden. Eine Chorstehle im Dom zeigt sein Bild in Bronze-Relief.