Menu

Katholische Deutsche Frauenbund


Der Katholische Deutsche Frauenbund ist eine bundesweit organisierte, freiwillige Vereinigung katholischer Frauen mit dem Ziel der eigenverantwortlichen u. zeitgemäßen Mitgestaltung des Lebens in den Bereichen der Gesellschaft, in Familie u. Beruf, in Kirche u. Staat. Der 1. Zweigverein des Frauenbundes wurde 1909 in Passau gegründet. Ihm folgten bis 1932 26 Zweigvereine im Bistum. 1968 wurde ein Diözesanverband errichtet. Er umfasst mit derzeit 250 Zweigvereinen über 30 000 Mitglieder. Damit ist der KDFB die größte kirchliche Organisation im Bistum. Der Diözesanverband u. jeder Zweigverein haben je einen Geistlichen Beirat.

Die Aktivitäten des Frauenbundes sind vielfältig. Ein eigenes Bildungswerk, das der Arbeitsgemeinschaft für Kath. ~ Erwachsenenbildung angeschlossen ist, ermöglicht ein reiches Vortragsangebot. Neben der Pflege der Gemeinschaft arbeiten die Mitglieder aktiv in den Pfarreien u. in vielen Gremien mit. Krankenbesuchsdienste u. Krankenbetreuungsdienste sind eingerichtet. Dem Diözesanverband angeschlossen sind die Bayer. Hausfrauenvereinigungen u. die Landfrauenvereinigung.