Menu

Paramente


Paramente (von lat. parare, bereiten) sind die liturgischen Gewänder der Bischöfe, Priester, Diakone u. Kleriker, die bei den Gottesdiensten getragen werden. Im weiteren Sinne versteht man darunter auch die stoffliche Ausrüstung des Altares u. der hl. Gefäße u. Geräte. Die Paramente des Zelebranten bei der ~ Messfeier sind: ~ Amikt (Schultertuch), ~ Albe, ~ Zingulum, ~ Stola u. ~ Kasel. Früher gehörte dazu auch der Manipel, ein um den linken Arm getragener Stoffstreifen, der sich aus dem Handtuch entwickelt hat. Bei neuen Paramenten wird oft die Kasel durch eine große Stola ersetzt. Der Diakon trägt anstelle der Kasel die ~ Dalmatika.