Menu

Passau - St. Nikola


Passau - St. Nikola, Stadtpfarrei (1867). Ehem. ~ Augustiner-Chorherrenstift, 1067 durch Bischof ~ Altmann gegründet. Ihm waren die Pfarreien St. Nikola, Aidenbach, Hartkirchen a.l., Mittich u. Pocking inkorporiert, sowie Alburg im Bistum Regensburg u. 6 Pfarreien in Österreich. Bei der Säkularisation 1803 wurde auch die Pfarrei aufgelöst. Neugründung 1959.

Stadtpfarrkirche St. Nikolaus, got., 1716 barockisiert (J.M. Prunner, Linz u J. Pawagner, Passau). Fresken von W.A. Heindl, Stuck von Giov Batt d’Allio. Die prachtvolle Altarausstattung kam 1803 in die Stadtpfarrkirche ~ Vilshofen. Ausstattung mod. (E. Horndasch u. W. Hirtreiter), got. Gemälde, bar. Figuren, got. Grabsteine. 1974-79 wurde die rom. Krypta aus der Gründungszeit des Klosters wiederhergestellt. Got. Fresken, got. Sandsteinmadonna (altes Gnadenbild). Altar u. Sakramentshaus mod. (L. Hafner).

Im ehem. Kloster Provinzialat der ~ Deutsch-Ordens-Schwestern. Diese unterhalten eine Fachakademie, einen Kindergarten u. ein Altenheim.

In Teilen des ehem. Klosters u. in den anschließenden Gebäuden ist die ~ Universität Passau untergebracht. Die St.-Nikola-Kirche ist Universitätskirche. Die Studentenseelsorge obliegt einem Studentenpfarrer.