Menu

Romanik


Die Romanik ist der erste große christliche Kunststil des Abendlandes. Sie hat auch im Bistum Passau viele Zeugnisse hinterlassen, wenngleich sie nicht immer auf den ersten Blick als solche erkennbar sind. Zu deutlich haben die Stilepochen der ~ Gotik u. des ~ Barock unsere alten Kirchen geprägt. So gibt es bei uns keinen einzigen, stilrein erhaltenen romanischen Kirchenbau mehr, aber in mehr als 50 Kirchen ist romanisches Mauerwerk nachweisbar u. nicht weniger als 37 Kirchtürme stammen in ihrem Unterbau aus der Zeit der Romanik oder des Übergangs von der Romanik zur Gotik.

Zwei Kirchen gehören der vorromanischen Epoche an: das Oktogon der Gnadenkapelle in Altötting stammt sehr wahrscheinlich aus dem 7. Jh. u. zählt damit zu den ältesten erhaltenen Kirchenbauten Deutschlands u. in Passau kann das Langhaus der altehrwürdigen Severinskirche, das teilweise auf römischem Fundament ruht, in die Zeit um die Jahrtausendwende datiert werden.

Romanische Reste aus großen Kirchen sind zu verzeichnen: Passau-Niedernburg Westwerk mit zwei Türmen, sowie Portal u. Vorhalle der ehem. Marienkirche mit Fresken; Altötting-Stiftskirche, Westwerk mit zwei Turmstümpfen, Portal u. Vorhalle; Raitenhaslach-Klosterkirche, Hauptapsis, Langhausmauern u. Mauerwerk an der Sakristei. Ein origineller Bau ist die Rundkirche in Hausbach (Pf. Vilshofen). ~ Romanische Kirchen im Bistum Passau