Menu

Sedisvakanz


Sedisvakanz (lat., Freisein des Sitzes) ist die Zeit, in der das Papstamt oder das Bischofsamt nicht besetzt ist. Während der Sedisvakanz eines Bistums verwaltet ein vom ~ Domkapitel berufener Kapitelvikar das Bistum.

Im Bistum Passau gab es zuletzt eine Sedisvakanz vom 11. Mai bis 25. Oktober 1936 zwischen dem Tod von Bischof Sigismund Felix Freiherr von ~ Ow-Felldorf u. Amtsübernahme durch Bischof Simon Konrad ~ Landersdorfer. Kapitelvikar war damals Dompropst Dr. Franz S. Riemer.