Menu

Tabernakel


Der Tabernakel (lat., Zelt) ist der Aufbewahrungsort für das ~ Allerheiligste. Erst in der Barockzeit wurde der Tabernakel in den Hochaltar eingebaut. Bis dahin war er in Form eines ~ Sakramentshäuschens an oder in einer Wand des ~ Prebyteriums. Seit der ~ Liturgiereform ist er häufig wieder vom Zelebrationsaltar getrennt. Der Altar-Tabernakel ist meist zweistöckig. Er hat unten einen verschließbaren Schrank für die Aufnahme des ~ Ciboriums u. darüber einen offenen Baldachin zur Aussetzung der ~ Monstranz. Spätbarock u. Rokoko bevorzugte den "Drehtabernakel", der auf einer drehbaren Scheibe einen Schrank mit drei Nischen enthält. In den Nischen sind das Altarkreuz, die Monstranz u. das Ciborium. Besonders kunstvoll gestaltete Tabernakel besitzen die Kirche in Passau-St. Michael, Passau-St. Paul, Aldersbach, Altenmarkt, Asbach, Erlach, Fürstenzell, Kößlarn u. Thurnstein (Pf. Postmünster).