Menu

Trauung


Die Trauung ist der Akt der Eheschließung. Die kirchliche Trauung, der nach dem Gesetz in der Bundesrepublik Deutschland (Staatskirchenrecht - Konkordat) eine Trauung vor dem Standesamt vorausgehen muss, vollzieht sich im Rahmen eines Gottesdienstes, in der Regel einer ~ Messfeier. Das Sakrament der Ehe spenden sich die Brautleute selbst, der Priester ist dabei der Vertreter der Kirche, der das Gelübnis entgegennimmt und es segnet. Er segnet auch die Eheringe, die sich die Brautleute als Zeichen der Treue gegenseitig anstecken. Die Trauung sollte möglichst am Wohnort der Braut stattfinden. Ausnahmen bedürfen der Zustimmung des zuständigen Pfarrers.