Menu

Versehgang


Der Versehgang ist der Besuch des Priesters bei einem Kranken, um ihm die Sakramente der Buße u. der Eucharistie zu spenden. Früher erfolgte dieser Gang in Begleitung eines Ministranten, der eine Laterne mit Glöcklein trug, um die vorbeigehenden Menschen auf die Gegenwart Christi in der vom Priester getragenen Hostie aufmerksam zu machen. Auch der Priester trug dabei ~ Chorkleidung. Heute wird der Versehgang in der Regel ohne liturgische Kleidung des Priesters u. ohne Begleitung, meist mit dem Auto vorgenommen.