Menu

Wappen


Das Wappen ist ein Abzeichen, das sich eine Gemeinschaft, ein Geschlecht oder auch Einzelpersonen etwa hier. Es hat in der Regel die Form eines Schildes mit einer Bekrönung. Die Farben u. Darstellungen haben Symbolcharakter, den die Heraldik (Wappenkunde) deutet. Der Papst u. die Bischöfe besitzen ihr eigenes Wappen. Beim Bischofswappen erhebt sich über dem Schild ein Kreuz, oft flankiert von Mitra u. Stab. Darüber ein breiter Bischofshut, von dem an gewundenen Schnüren Quasten herabhängen. An der Zahl der Quasten erkennt man den Rang des Würdenträgers: je 6 Quasten in 3 Reihen für einen Bischof, je 10 in 4 Reihen für einen Erzbischof u. je 15 in 5 Reihen für einen Kardinal.

Das Wappen des Bistums Passau stellt auf weißem Feld den roten Passauer Wolf mit goldenem Bischofsstab dar. Im Winkelhaupt darüber auf schwarzem Grund ein Kreuz in Gold.

Das Wappen von Bischof Franz X. Eder zeigt auf goldenem Balken drei grüne Kleeblätter, die gemäß seinem ~ Wahlspruch "Kraft, Liebe, Besonnenheit" verdeutlichen, darunter den "Passauer Wolf" u. das Kreuz aus dem Bistumswappen.

Das Wappen von Altbischof Antonius Hofmann ist dreigeteilt: unten in einer geschweiften Spitze ein goldenes Kreuz, (heraldisch) rechts weisen der Dreiberg u. zwei überkreuzte Hacken auf seine Heimat Rinchnach hin, links der Passauer Wolf.