Menu

Wolfger von Erla


Wolfger von Erla, Fürstbischof, 31. Bischof von Passau (1191 bis 1204). Der bedeutende Kirchenfürst war ein Edler aus dem niederösterreichischen Ort Erla an der Enns. Die Priester- u. Bischofsweihe erhielt er erst nach der Bischofswahl. Er vermittelte im Streit zwischen Papst Clemens III. u. Kaiser Heinrich Vl. u. nahm 1197 am Kreuzzug teil. Berühmt wurde er als Förderer der Literatur (Endfassung des Nibelungenliedes) u. der Musik. Der Minnesänger Walther von der Vogelweide gehörte nachweislich zum literarischen Kreis des Bischofs. 1204 wurde Wolfger Patriarch von Aquileja, wo er 1218 starb.