Menu

Fortbildung des Bischöflichen Schulreferates zum Thema "Selbstverletzendes Verhalten und Suizidalität bei Jugendlichen"


Schülerinnen und Schüler, die sich in ausweglos scheinenden Situationen das Leben nehmen oder die sich regelmäßig selbst verletzen sind unter deutschen Jugendlichen keine Seltenheit. Lehrkräfte, Mitarbeiter in der Schulpastoral oder Krisenseelsorger an Schulen sind in einer wichtigen Position, wenn es darum geht den ersten Kontakt zu betroffenen Schülerinnen und Schülern aufzunehmen und weitere Schritte in die Wege zu leiten. Das Bischöfliche Schulreferat veranstaltete eine Fortbildung zu diesem Thema, um die Lehrkräfte bestmöglich zu unterstützen, sie mit Handlungskompetenzen auszustatten und präventiv zu arbeiten. Hören Sie hier ein Interview mit dem Referenten Prof. Dr. Paul Plener, dem leitenden Oberarzt der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie/Psychotherapie am Universitätsklinikum Ulm zum Thema "Selbstverletzendes Verhalten und Suizidalität bei Jugendlichen".

Audiodatei: