Menu

Internationaler Aktionstag gegen Gewalt an Frauen – Hilfen in der Diözese Passau


(Foto: Martens)

Was denken Sie, wie oft kommt es bei uns in Deutschland zu Fällen von häuslicher Gewalt? Aktuelle Zahlen vom Bundeskriminalamt zeigen, wie akut das Thema bei uns ist. Alle fünf Minuten wird eine Frau von ihrem Partner bedroht, geschlagen oder gar getötet. Rund 100.000 Fälle wurden im vergangenen Jahr angezeigt – die Dunkelziffer ist um einiges größer. Um darauf aufmerksam zu machen, gibt es seit einigen Jahren den „Internationalen Aktionstag gegen Gewalt an Frauen“. Ausgerufen wurde er von den Vereinten Nationen (UN), gestaltet wird er von Hilfsorganisationen in der ganzen Welt. So auch in der Diözese Passau. Gleich acht kirchliche und nicht-kirchliche Hilfeeinrichtungen haben sich zusammengeschlossen, um auf ihre Angebote für Frauen hinzuweisen. Zum Auftakt eines ganzen Veranstaltungswochenendes zu dem Thema wählten sie in Zusammenarbeit mit dem „Referat Frauen“ der Diözese Passau einen besonderen Ort für einen Aktionsstand: Mitten in einem Einkaufszentrum, genauer: In der Stadtgalerie Passau. Wie das bei den Menschen angekommen ist, hat Lars Martens für uns beobachtet.

Audiodatei: