Menu

Missbrauch


 

Die Katholische Kirche verurteilt jeden sexuellen Missbrauch als Anwendung von Gewalt und Missbrauch von Macht.
Durch solch gravierendes sexuelles Fehlverhalten von Geistlichen und anderen im kirchlichen Dienst Beschäftigten wird zudem die Glaubwürdigkeit der Kirche und ihrer Botschaft nach Innen und Außen stark beschädigt und verdunkelt.

 

 

Zur Beratung und Weiterleitung von Beschwerden bezüglich des Verdachts des Vorliegens von Fällen sexuellen Missbrauchs sind folgende Stellen berufen:

 

1.  Erstanlaufstellen

Als Erstanlaufstellen, die eingehende einschlägige Anfragen sofort an die zentralen Ansprechpartner weiterleiten, fungieren die folgenden Jugendseelsorger und Jugendreferenten in den Jugendbüros der Diözese Passau:

 

Jugendbüro Altötting
Holzhauser Str. 25, 84503 Altötting
kjb.altoetting@bistum-passau.de
Jugendseelsorger:
Reinhold Sterflinger, Tel.: 0 86 71 / 68 49
Jugendreferentin:
Barbara Reis, Tel.: 0 86 71 / 68 49
Jugendbüro Passau
Innbrückgasse 13 a, 94032 Passau
kjb.passau@bistum-passau.de
Jugendseelsorger:
Otto Penn, Tel.: 08 51 / 393-5364
Jugendreferent:
Florian Emmer, Tel.: 08 51 / 393-5360
Jugendreferentin:
Magdalena Lummer, Tel.: 08 51 / 393-5362
Jugendbüro Freyung
Abteistr. 23, 94078 Freyung
kjb.freyung@bistum-passau.de
Jugendseelsorger:
Hubertus Sterflinger, Tel.: 0 85 51 / 55 50
Jugendbüro Osterhofen
Altenmarkt, Hauptst. 63 a, 94486 Osterhofen,
kjb.osterhofen@bistum-passau.de
Jugendreferentin:
Maria Bartosová, Tel.: 0 99 32 / 400126
Jugendbüro Pfarrkirchen
Kolpingstr. 5, 84347 Pfarrkirchen
kjb.pfarrkirchen@bistum-passau.de
Jugendseelsorger:
Andreas Nock, Tel.: 0 85 61 / 62 19
Jugendreferent:
Thomas Wimmer, Tel.: 0 85 61 / 62 19
Jugendbüro Regen
Kirchplatz 18, 94209 Regen
kjb.regen@bistum-passau.de
Jugendseelsorger:
Florian Kandler, 0 99 21 / 52 27
Jugendreferent:
Ulrike Pfoser,  0 99 21 / 52 27
Jugendbüro Pocking
Simbacher Str. 3, 94060 Pocking
kjb.pocking@bistum-passau.de
Jugendseelsorger:
Florian Weber, Tel.: 0 85 31 / 93 29 32
 

 

2.  Zentrale Ansprechpartner

Zur intensiveren Beratung eingehender Anfragen sind folgende Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter als zentrale Ansprechpartner beauftragt:

 

Astrid Reiter
EFLB Altötting
Kapellplatz 8, 94503 Altötting
Tel.: 0 86 71 / 18 62
eheberatung.altoetting@bistum-passau.de
Helga Lösl
EFLB Passau
Höllgasse 29, 94032 Passau
Tel.: 08 51 / 34 33 7 und 08 51 / 3 40 89
eheberatung-passau@bistum-passau.de

Dieter Schwibach
Notfallseelsorge
Ringstr. 7, 84337 Schönau
Tel.: 0 85 61 / 58 58
leib-seelsorge@t-online.de
Albert Meindl
Caritasverband für die Diözese Passau e. V., Erziehungs-, Jugend- und Familienberatung
Ostuzzistr. 4, 94032 Passau
Tel.: 08 51 / 50 12 60
meindl@caritas-passau.de

 

3. Die Missbrauchsbeauftragten des Bistums Passau

Sämtliche Beratungs- und Beschwerdestellen sind verpflichtet, begründete Verdachtsfälle des Vorliegens von sexuellem Missbrauch unverzüglich an die Missbrauchsbeauftragten der Diözese Passau weiterzuleiten. Auch alle sonstigen Personen und Einrichtungen, denen Verdachtsfälle von sexuellem Missbrauch bekannt werden, werden dringend aufgefordert, sich diesbezüglich an die Missbrauchsbeauftragten der Diözese Passau zu wenden:

 

Dr. Josef Meier
Brunnhäuslweg 3, 94032 Passau
Tel. 0851 / 35 5 66
E-Mail: dr.j.meier@gmail.com

Rosemarie Weber
Nibelungenplatz 1, 94032 Passau
Tel. 0851 / 50 19 76 0
E-Mail: info@kanzlei-rweber.de

 

 

 

4. Beauftragter für die Prävention von sexuellem Missbrauch und Leiter der diözesanen Koordinierungsstelle in der Diözese Passau gemäß der Rahmenordnung zur Prävention von sexuellem Missbrauch. >>>>>Mehr dazu....

 

>>>>Antrag auf Leistungen in Anerkennung des Leids, das Opfern sexuellen Missbrauchs zugefügt wurde - Download pdf

>>>>Merkblatt zum Antragsformular - Download pdf

Leitlinien der Deutschen Bischofskonferenz
Leitlinien für den Umgang mit sexuellem Missbrauch Minderjähriger und erwachsener Schutzbefohlener durch Kleriker, Ordensangehörige und andere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Bereich der Deutschen Bischofskonferenz.     
 

 

 

Archiv:

 

Erklärung der Deutschen Bischofskonferenz
Die deutschen Bischöfe haben auf ihrer Vollversammlung in Freiburg (22.-25.2.2010) intensiv über Aufklärung und Prävention von Fällen sexuellen Missbrauchs in kirchlichen Einrichtungen beraten und eine Erklärung zu diesem Thema verabschiedet. 
 

Erklärung der Deutschen Ordensobernkonferenz
Die Deutsche Ordensobernkonferenz (DOK) hat am 26. Februar 2010 eine Erklärung aus Anlass der Vorfälle sexuellen Missbrauchs an Minderjährigen durch Ordensangehörige veröffentlicht. Wir dokumentieren den Wortlaut.

 

Statement von Bischof Dr. Stephan Ackermann zum Abschluss des Runden Tischs "Sexueller Missbrauch"