Menu

Thema: Sexueller Missbrauch


 

Die Katholische Kirche verurteilt jeden sexuellen Missbrauch als Anwendung von Gewalt und Missbrauch von Macht.
Durch solch gravierendes sexuelles Fehlverhalten von Geistlichen und anderen im kirchlichen Dienst Beschäftigten wird zudem die Glaubwürdigkeit der Kirche und ihrer Botschaft nach Innen und Außen stark beschädigt und verdunkelt.

 

Bischöflicher Beauftragter zum Vorgehen bei sexuellem Missbrauch Minderjähriger durch Geistliche

Prälat Ludwig Limbrunner

Kapellplatz 4
84503 Altötting
Tel. 08671/92420-14
Fax  08671/92420-27
E-Mail: info.administration@bistum-passau.de

Als Ansprechpartnerin bei Missbrauchsfällen Minderjähriger durch Geistliche steht auch die Justiziarin des Bistums bereit

Antonia Murr

Residenzplatz 8
94032 Passau
Tel. 0851/393-1200
E-Mail: antonia.murr@bistum-passau.de
 

Beauftragter für die Prävention von sexuellem Mißbrauch und Leiter der diözesanen Koordinierungsstelle in der Diözese Passau gemäß der Rahmenordnung zur Prävention von sexuellem Mißbrauch ist der Personalreferent, Dompropst Hans Striedl.
Tel.: 0851/393-2100

 

Antrag auf Leistungen in Anerkennung des Leids, das Opfern sexuellen Missbrauchs zugefügt wurde - Download pdf

 Merkblatt zum Antragsformular - Download pdf

Selbstauskunft und Verpflichtungserklärung
für haupt-, neben- und ehrenamtliche Mitarbeiter zur persönlichen Eignung für den Umgang mit Kindern und Jugendlichen - Download pdf

 

 

 


Sexueller Missbrauch Minderjähriger: Bischofskonferenz und Ordensobernkonferenz haben die materiellen Leistungen der katholischen Kirche in Anerkennung des Leids geregelt - Pressemitteilung vom 02.03.2011

Hier finden Sie alle Unterlagen:

  • Erläuterung der Leistungen in Anerkennung des Leids, das Opfern sexuellen Missbrauchs zugefügt wurde - Download pdf
  • Antragsformular: Antrag auf Leistungen in Anerkennung des Leids, das Opfern sexuellen Missbrauchs zugefügt wurde - Download pdf
  • Merkblatt zum Antragsformular - Download pdf
     

Erklärung der Freisinger Bischofskonferenz
Abschluss der Frühjahrsvollversammlung in Vierzehnheiligen 
 

Rechtliches Vorgehen
Erklärung des Pressesprechers der Deutschen Bischofskonferenz zum rechtlichen Vorgehen in Fällen sexuellen Missbrauchs Minderjähriger durch Geistliche
 

Erklärung der Deutschen Bischofskonferenz
Die deutschen Bischöfe haben auf ihrer Vollversammlung in Freiburg (22.-25.2.2010) intensiv über Aufklärung und Prävention von Fällen sexuellen Missbrauchs in kirchlichen Einrichtungen beraten und eine Erklärung zu diesem Thema verabschiedet. 
 

Erklärung der Deutschen Ordensobernkonferenz
Die Deutsche Ordensobernkonferenz (DOK) hat am 26. Februar 2010 eine Erklärung aus Anlass der Vorfälle sexuellen Missbrauchs an Minderjährigen durch Ordensangehörige veröffentlicht. Wir dokumentieren den Wortlaut.


Leitlinien der Deutschen Bischofskonferenz

Leitlinien zum Vorgehen bei sexuellem Missbrauch Minderjähriger durch Geistliche (mit Erläuterungen, 27.09.2002)


Leitlinien der Deutschen Bischofskonferenz

Leitlinien für den Umgang mit sexuellem Missbrauch Minderjähriger durch Kleriker, Ordensangehörige und andere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Bereich der Deutschen Bischofskonferenz (31.08.2010)

Rahmenordnung - Prävention von sexuellem Missbrauch an Minderjährigen im Bereich der Deutschen Bischofskonferenz
Die Deutsche Bischofskonferenz hat während ihrer Herbst-Vollversammlung in Fulda ausführlich über das Thema "Prävention von sexuellem Missbrauch an Minderjährigen im Bereich der Deutschen Bischofskonferenz" beraten und ein Maßnahmenpaket beschlossen.

Deutsche Bischofskonferenz veröffentlicht Handreichung zur Prävention von sexualisierter Gewalt
Die Deutsche Bischofskonferenz veröffentlicht eine Handreichung zur Prävention von sexualisierter Gewalt in katholischen Schulen, Internaten und Kindertageseinrichtungen.