Menu

Startseite

  1. Gottesdienstordnung Pfarrverband


     

    Hier können Sie sich die Gottesdienstordnung des aktuellen Monats unseres Pfarrverbandes ansehen  und herunterladen. 

     

     

  2. Sozialpolitische Podiumsdiskussion zur Kommunalwahl


    Das Pfarrheim in Ruhstorf an der Rott war vor einigen Tagen brechend voll. Ein deutlicher Beweis für den Erfolg der ersten sozialpolitischen Podiumsdiskussion mit den Bürgermeisterkandidaten. Um die 250 Menschen waren gekommen, um bei der „etwas anderen Podiumsdiskussion“ dabei zu sein. Organisiert wurde sie in Gemeinschaftsarbeit: Der örtliche Caritasverband und der Frauenbund, die Katholische Arbeitnehmerbewegung und das Netzwerk Familie im Pfarrverband Ruhstorf hatten sich zusammen getan. Ein Beitrag von Mareen Maier:

     

  3. Pontifikalmesse Hl. Stephanus


    Beginn: 
    26 Dez 2014 - 09:30

    Die Dommusik musiziert die Mariazellermesse "Missa Cellensis" Hob. XXII:8 von J. Haydn

    Veranstaltungsort: 
    Stephansdom
    Veranstalter: 
    Bistum Passau
  4. Barmherzigkeit – ein zentrales Anliegen von Papst Franziskus Ein Beitrag zum Heiligen Jahr


    Beginn: 
    23 Feb 2016 - 09:30
    Ende: 
    23 Feb 2016 - 16:30

    Das Wort „Barmherzigkeit“ steht ganz im Zentrum des Evangeliums als einfache, vielsagende und zugleich stärkste Botschaft, die Jesus verkündet hat. Es ist die Kraft, die Leben schenkt und der Weg der Anerkennung des anderen, der versagt hat und Vergebung braucht. Papst Franziskus will nicht die kirchliche Lehre verändern, sondern die Art und Weise, wie man sich einem Problem nähert und es löst.

    Referent: Pfarrer i.R. Max Pinzl Simbach/Inn
    Anmeldeschluss: Dienstag, 16.2.2016
    Kosten: 24,00 € inkl. Mittagessen, Kaffee, Kuchen

    Veranstaltungsort: 
    Altötting Franziskushaus Neuöttinger Str. 53
    Veranstalter: 
    Referat Seniorenseelsorge Kath. Erwachsenenbildung e. V.
  5. Einkehrtage für Senioren „Bei meinem Gott daheim“


    Beginn: 
    2 Feb 2017 - 09:30
    Ende: 
    2 Feb 2017 - 16:30

    „Bei meinem Gott daheim“

    Im Alter wird es immer wichtiger, inneren Frieden zu spüren, weil wir im Gottvertrauen eingewurzelt und beheimatet sind. Erst dann können wir herzhaft leben. Stärken wir uns in diesem Beheimatet-sein in Gott.

    Referent: Msgr. Pfarrer Rudolf Hamp

    Teilnehmerbeitrag: 24 Euro je Tag, inklusive Mittagessen, Kaffee, Kuchen.
    Der Beitrag kann vor Ort bezahlt werden.

    Veranstaltungsort: 
    Kloster Schweiklberg
    Veranstalter: 
    Seniorenseelsorge
  6. Kindergarten Kinobesuch 2012


    SAM_0629.JPG
    SAM_0629.JPG

    SAM_0630.JPG
    SAM_0630.JPG

    SAM_0635.JPG
    SAM_0635.JPG

  7. St. Stephanus/ Zweiter Weihnachtsfeiertag im Dom


    Beginn: 
    26 Dez 2011 - 09:30

    Gespielt wird von W. A. Mozart: Missa solemnis KV 337
    Orgelnachspiel: Freie Improvisation

    Veranstaltungsort: 
    im Hohen Dom zu Passau
    Veranstalter: 
    Bistum Passau
  8. Einkehrwochenende mit Filmen


    Beginn: 
    27 Jan 2012 - 18:00
    Ende: 
    29 Jan 2012 - 13:00

    Filme unterhalten, berühren, amüsieren, regen zum Nachdenken an oder rütteln wach. Aber sind Sie schon einmal Gott durch einen Film begegnet? Das Filmwochenende lädt zu all dem ein.
    Sie haben Zeit nachzuspüren, was der Film bewegt und angestoßen hat.
    Und Sie können damit vor Gott da sein in persönlichen Gebetszeiten.
     

    Leitung: Daniela Voggenreiter, KDFB Medienkommission
    Referentin: Sr. Chiara Hoheneder, Referentin
     

    Veranstaltungsort: 
    Ortenburg, Kloster Neustift
    Veranstalter: 
    Katholischer Deutscher Frauenbund
  9. Was macht eigentlich ein Mesner? Im Gespräch mit Dommesner Johann Gscheider


    (Foto: S. Hintermayr)

    Johann Gscheider feiert in diesem Jahr Jubiläum – 20 Jahre schon ist er der Mesner im Passauer Stephansdom. Damit geht Gscheider einem der ältesten Berufe überhaupt nach, denn schon im Alten Testament gab es Vorläufer des Mesners, sogenannte Tempeldiener. Doch was macht so ein Mesner eigentlich genau? Stefanie Hintermayr und Mareen Maier haben bei Johann Gscheider nachgefragt.

     

Seiten