Einstellungen erfolgreich gespeichert

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen die bestmögliche Erfahrung zu bieten. Mehr erfahren

IMG 0838 M. Drexler

Baugrundstücke im Erbbaurecht

Unter dem Begriff Erbbaurecht versteht man das "veräußerliche und vererbliche Recht, auf oder unter der Erdoberfläche des belastenden Grundstücks ein Bauwerk zu errichten, ohne selbst Eigentümer des Grundstücks zu sein."

Erbbaurecht - einfach erklärt:

Ihnen entgeht ein toller Beitrag!

Ohne die Ver­wen­dung von Coo­kies kann die­ser Bei­trag nicht ange­zeigt wer­den. Coo­kies sind klei­ne Datei­en, die von Ihrem Web­brow­ser gespei­chert wer­den, um Ihnen ein opti­ma­les Erleb­nis auf die­ser Web­site zu bieten.

Die Vorteile eines Erbbaurechtes

  • weni­ger Kapi­tal­be­darf, da kein Grund­stücks­kauf nötig
  • gerin­ge­re Til­gungs­ra­te bei der Baufinanzierung
  • hohe Lauf­zeit und damit Planungssicherheit
  • ähn­li­che Optio­nen wie beim klas­si­schen Haus­bau (z. B. Ver­kauf und Vererbung)
  • Vor­kaufs­recht für den Erbbauberechtigten 
  • Belas­tung des Grund­stücks mit Grund­schul­den möglich

Sie suchen ein Baugrundstück im Erbbaurecht?

Hintergrund - Warum Erbbaurechte?

In vie­len Fäl­len ist die Kir­che durch Ver­mächt­nis­auf­la­gen der Stif­ter, aber auch durch stif­tungs- und kir­chen­recht­li­che Vor­schrif­ten gehin­dert, Grund­stü­cke zu ver­kau­fen. So bil­det das Erb­bau­recht oft die ein­zi­ge Mög­lich­keit, das Grund­stück bau­lich zu nut­zen und der gewünsch­ten sozia­len Ver­wen­dung zuzuführen.

Sie haben Fragen zum Thema?
Wir helfen Ihnen gerne.

Stadt Passau

Stiftungen und Liegenschaften

Telefon: 0851 393-3154
Mail: stiftungen.liegenschaften@bistum-passau.de
Residenzplatz 8, 94032 Passau