Foto Sitzung Aufarbeitungskommission 3 Foto: Hofmeister / pbp

Kommission zur Aufarbeitung sexuellen Missbrauchs

Ziel der Kommission zur Aufarbeitung sexuellen Missbrauchs im Bistum Passau ist es, Projekte der Aufarbeitung sexuellen Missbrauchs in der Kirche anzugehen und diese transparent darzustellen. Dem Gremium gehören in Passau sieben Vertreterinnen und Vertreter aus Wissenschaft, Fachpraxis, Justiz und öffentlicher Verwaltung sowie auch Betroffene sexuellen Missbrauchs in der Kirche an.

Hintergrund der Aufarbeitungskommission

Mit ihrer ers­ten Sit­zung im April 2021 hat sich die unab­hän­gi­ge Auf­ar­bei­tungs­kom­mis­si­on für das Pas­sau­er Bis­tum kon­sti­tu­iert. Coro­nabe­dingt fand das Tref­fen online statt. Die Kom­mis­si­on, zu deren Ein­rich­tung sich die deut­schen Bis­tü­mer in einer gemein­sa­men Erklä­rung mit dem Unab­hän­gi­gen Beauf­trag­ten für Fra­gen des sexu­el­len Kin­des­miss­brauchs, Johan­nes-Wil­helm Rörig, ver­pflich­tet haben, wird Pro­jek­te der Auf­ar­bei­tung sexu­el­len Miss­brauchs in der Kir­che fest­le­gen – und ihre Arbeit spä­ter in Form von Berich­ten, Pres­se­ver­öf­fent­li­chun­gen, Vor­trä­gen und Infor­ma­ti­ons­ver­an­stal­tun­gen trans­pa­rent machen. Bis vor eini­gen Jah­ren habe ich die kirch­lich-sys­te­mi­sche Dimen­si­on des Miss­brauchs unter­schätzt“, sag­te Bischof Ste­fan Oster. Er hof­fe, dass mit der Auf­ar­bei­tung sol­che Berei­che auf­ge­deckt und besei­tigt wer­den kön­nen – damit Betrof­fe­ne wirk­lich gehört und gese­hen wer­den und Miss­brauch künf­tig so gut wie irgend mög­lich ver­hin­dert wer­den kann.“

Dem Gre­mi­um gehö­ren in Pas­sau sie­ben Ver­tre­te­rin­nen und Ver­tre­ter aus Wis­sen­schaft, Fach­pra­xis, Jus­tiz und öffent­li­cher Ver­wal­tung sowie auch Betrof­fe­ne sexu­el­len Miss­brauchs in der Kir­che an. Mit dabei sind Prof. Dr. Gui­do Pollak, Erzie­hungs­wis­sen­schaft­ler und ehe­ma­li­ger Inha­ber des Lehr­stuhls All­ge­mei­ne Päd­ago­gik der Uni­ver­si­tät Pas­sau, der His­to­ri­ker und Jour­na­list Dr. Ste­fan Ram­mer und Dr. Mar­tin Lin­der, Kin­der und Jugend­psych­ia­ter aus Regens­burg. Außer­dem haben sich Josef Rückl, Poli­zei­prä­si­dent i. R und die Diplom-Sozi­al­päd­ago­gin Michae­la Mül­ler, die in Burg­hau­sen für eine Bera­tungs­stel­le bei sexu­el­ler Gewalt tätig ist, bereit erklärt, ihre Exper­ti­se ein­zu­brin­gen. Die für die Kom­mis­si­on unent­behr­li­che Per­spek­ti­ve der Betrof­fe­nen ist durch Micha­el Stein­dorf­ner und Udo Holy vertreten.

Bei der ers­ten Sit­zung, bei der auch Bischof Ste­fan Oster, Gene­ral­vi­kar Josef Ede­rer, die Inter­ven­ti­ons­be­auf­trag­te des Bis­tums, Anto­nia Murr, und die Prä­ven­ti­ons­be­auf­trag­te Bet­ti­na Sturm anwe­send waren, konn­ten sich die Betei­lig­ten unter­ein­an­der ken­nen­ler­nen und ers­te Vor­stel­lun­gen von der zukünf­ti­gen Arbeit aus­tau­schen. In einem nächs­ten Tref­fen der Kom­mis­si­on sol­len ein/​e Vorsitzende/​r gewählt und The­men sowie Vor­ge­hens­wei­sen fest­ge­legt wer­den. Wir müs­sen das Rad nicht neu erfin­den“, sag­te Micha­el Stein­dorf­ner. Er plä­dier­te dafür, sich an bereits erfolg­reich bestehen­den Pro­jek­ten zu orientieren. 

Verbindliche Kriterien und Standards

Hier fin­den Sie die Gemein­sa­me Erklä­rung über ver­bind­li­che Kri­te­ri­en und Stan­dards für eine unab­hän­gi­ge Auf­ar­bei­tung von sexu­el­lem Miss­brauch in der katho­li­schen Kir­che in Deutsch­land des Unab­hän­gi­gen Beauf­trag­ten für Fra­gen des sexu­el­len Kin­des­miss­brauchs und der Deut­schen Bischofskonferenz.

DBK Logo
download

Gemeinsame Erklärung zu verbindlichen Kriterien und Standards

PDF 111 kb  · 

Forschungsprojekt an der Universität Passau

Der Diö­ze­san­ver­mö­gens­ver­wal­tungs­rat des Bis­tums Pas­sau hat der Durch­füh­rung der his­to­risch-wis­sen­schaft­li­chen Stu­die an der Uni­ver­si­tät Pas­sau mit dem The­ma Sexu­el­ler Miss­brauch von min­der­jäh­ri­gen Schutz­be­foh­le­nen durch katho­li­sche Kle­ri­ker im Bis­tum Pas­sau 19452020 Aus­maß und Umstän­de – Reak­tio­nen und Hand­ha­bung sei­tens Kir­che, Öffent­lich­keit und sozia­lem Umfeld der Betrof­fe­nen“ unter Lei­tung von Herrn Pro­fes­sor Dr. Marc von Knor­ring zuge­stimmt. Die Stu­die soll Ende Juli 2025, spä­tes­tens Ende Okto­ber 2025 fer­tig­ge­stellt und vor­ge­legt werden.

Hier finden Sie Artikel zum Thema:

Foto Sitzung Aufarbeitungskommission 3
Bistum
23.04.2021

Passauer Aufarbeitungskommission nimmt Arbeit auf

Mit ihrer ersten Sitzung hat sich am Dienstagabend die unabhängige Aufarbeitungskommission für das Passauer…

Passau-Dom_Stephansdom
Bistum
21.12.2020

Kommission zur Aufarbeitung von sexuellem Missbrauch

Aufarbeitung von sexuellem Missbrauch - Bistum Passau richtet Aufarbeitungskommission ein. Siebenköpfiges…

2020 06 22 IMG 3428
Bistum
23.06.2020

Gemeinsame Erklärung zur Aufarbeitung sexuellen Missbrauchs

Bischof Stephan Ackermann, DBK-Beauftragter für Fragen des sexuellen Missbrauchs im kirchlichen Bereich, und…

201112 Bischof Missbrauchsopfer
Bischof
12.11.2020

"Ich möchte eine Brücke bauen"

Als Schüler des ehemaligen Passauer Knabenseminars St. Max wurde Michael Steindorfner über Jahre von einem…

Ansprechperson der unabhängigen Aufarbeitungskommission

Prof. Dr. Guido Pollak

Vorsitzender Aufarbeitungskommission