icons / 24px / close

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen die bestmögliche Erfahrung zu bieten. Mehr erfahren

Bistum

Klimafasten Pressekonferenz - Braucht’s des wirklich?

Thomas König am 19.02.2020

429 A8082 Gruppe info-icon-20px Foto: Thomas König

Die Fastenzeit steht vor der Tür – und auch dieses Jahr wird es wieder die Aktion Klimafasten geben. Das Motto 2020 lautet: „Braucht’s des wirklich? Nachhaltig handeln und Klima schützen“. Die Fastenaktion für Nachhaltigkeit und Klimaschutz dauert von Aschermittwoch bis Ostersonntag. Am Mittwoch wurde die Aktion bei einer Pressekonferenz vorgestellt.

Was kann denn i do doa? So lau­tet die Fra­ge­stel­lung auf die es in der Bro­schü­re zur Akti­on Kli­ma­fas­ten jede Men­ge Ant­wor­ten gibt. Und tat­säch­lich kann da jeder mit­ma­chen und sei­nen Bei­trag leis­ten! Das Bis­tum Pas­sau, das evan­ge­li­sche Deka­nat Pas­sau, der Land­kreis Pas­sau und erst­mals auch der Land­kreis Frey­ung-Gra­fen­au, laden herz­lich dazu ein. Wei­ter mit im Boot, der Diö­ze­san­rat im Bis­tum Pas­sau, der katho­li­sche Frau­en­bund in Pas­sau, der BDKJ Diö­ze­san­ver­band Pas­sau und der Bür­ger­en­er­gie­stamm­tisch Sittenberg.

Beim Pres­se­ge­spräch, in der Außen­stel­le des Land­rats­am­tes Pas­sau in Salz­weg, wur­de das sie­ben­wö­chi­ge Pro­gramm vor­ge­stellt. (Bro­schü­re-Down­load s.u.). Ansprech­part­ner beim Ter­min waren u.a. der Öku­me­ne-Beauf­trag­te im Bis­tum Pas­sau Dom­ka­pi­tu­lar Man­fred Ertl, der Stv. Pas­sau­er Land­rat Rai­mund Knei­din­ger, der Land­rat von Frey­ung-Gra­fen­au Sebas­ti­an Gru­ber und der Kli­ma­schutz­be­auf­trag­te des Land­rats­am­tes Peter Ranz­in­ger, einer der Haupt­in­itia­to­ren des Pro­jekts vor vier Jah­ren. Jede der ein­zel­nen Fas­ten­wo­chen befasst sich mit einem eige­nen The­ma, bie­tet Anre­gun­gen zum Mit­ma­chen und Aktionstermine.

Gera­de in der Öku­me­ne ver­fol­gen wir ja gemein­sa­me Anstren­gun­gen und das klappt bei uns in der Diö­ze­se ja sehr gut. Dafür bin ich dank­bar. Und die Akti­on Kli­ma­fas­ten ist da ein wei­te­rer schö­ner Bau­stein. Ins­ge­samt ist es eine sehr gute Akti­on, es geht ja beim The­ma Nach­hal­tig­keit um unser aller gemein­sa­mes Haus, wie von Papst Fran­zis­kus angeregt.”

Manfred Ertl, Domkapitular und Ökumene-Beauftragter im Bistum Passau
429 A8016
Klimafasten passau 2020 1
429 A8089
429 A8018

Die ers­te Fas­ten­wo­che befasst sich z.B. gleich zum Auf­takt mit dem rich­ti­gen Ein­kauf, denn Kli­ma­schutz beginnt bei Mes­ser und Gabel. So heißt es in der Kli­ma­fas­ten-Bro­schü­re, dass 14 % unse­rer all­täg­li­chen Treib­haus-Emis­sio­nen durch unse­re Ernäh­rung ent­ste­hen. Eine 2012 erschie­ne­ne Stu­die des WWF Kli­ma­wan­del auf dem Tel­ler“ kommt dem­nach zu dem Ergeb­nis, dass gut 9 Mil­lio­nen Treib­haus­gas-Emis­sio­nen (das ent­spricht etwa 75 Mil­li­ar­den PKW Kilo­me­ter) jähr­lich ein­ge­spart wür­den, wür­de jeder Bür­ger ein­mal pro Woche auf Fleisch verzichten.

Neu sind auch kur­ze geist­li­che Impul­se zu jeder Fas­ten­wo­che, die in der Bro­schü­re ent­hal­ten sind. Hier­bei geht es um das The­ma Sen­si­bi­li­sie­rung. Es geht ein­fach dar­um, sich ein­mal zwei Minu­ten Zeit zu neh­men, über das jewei­li­ge The­ma der Woche nach­zu­den­ken, die Anre­gun­gen wir­ken zu las­sen. Wir wol­len damit auch das Bewusst­sein dafür stär­ken, dass es einen Zusam­men­hang gibt zwi­schen dem, wie ich mich ver­hal­te, wie es mir geht und wie es gleich­zei­tig aber ande­ren Men­schen in der Welt ergeht”, so Peter Ober­leit­ner, Diö­ze­san­rats­ge­schäfts­füh­rer im Bis­tum Pas­sau, der die Impul­se mit­ver­fasst hat.

Hier die The­men der jewei­li­gen Fas­ten­wo­che im Überblick:

1. Woche: Kli­ma­schutz beginnt bei Mes­ser und Gabel!

2. Woche: Lebens­grund­la­ge Wasser

3. Woche: Erteil dem Müll eine Abfuhr

4. Woche: Wald, Sträu­cher, Moo­re und Biotope

5. Woche: Klei­der machen Leute

6. Woche: Anders umge­hen mit dem eige­nen Geld

7. Woche: Lust auf Diät? Dann ger­ne digital

Die Klimafasten-Broschüre steht hier als Download bereit:

Hier können Sie den Radiobeitrag zum Thema anhören:

563A6DBB-AEDE-4738-8C81-E863F838C192@3.00x

Ihnen entgeht ein toller Beitrag!

Ohne die Ver­wen­dung von Coo­kies kann die­ser Bei­trag nicht ange­zeigt wer­den. Coo­kies sind klei­ne Datei­en, die von Ihrem Web­brow­ser gespei­chert wer­den, um Ihnen ein opti­ma­les Erleb­nis auf die­ser Web­site zu bieten.

Das The­ma ist aktu­el­ler denn je und die Fas­ten­zeit ist ein guter Anlass für uns alle ein­mal nach­zu­den­ken, was ist not­wen­dig, auf was kann ich ver­zich­ten. Für uns als Land­kreis Pas­sau ist die Akti­on Kli­ma­fas­ten auch des­halb so wich­tig, weil wir die­ses Jahr unser Nach­hal­tig­keits­kon­zept auf den Weg gebracht haben und das passt gut zusammen.”

Raimund Kneidinger, Stv. Landrat Landkreis Passau
429 A8006
Klimafasten passau 2020 3
429 A8012
429 A8004

Wir ken­nen die Akti­on seit Jah­ren und nach­dem ich Mit­glied im Diö­ze­san­rat sein darf, sind wir da wei­ter ins Gespräch gekom­men und jetzt bin ich froh, dass wir dabei sind. Mir gefällt vor allem die Sen­si­bi­li­sie­rung für jeder­mann, etwas zu tun. Grad bei die­sem The­ma schiebt man ja ger­ne die Ver­ant­wor­tung ab, auf ande­re oder gar ande­re Kon­ti­nen­te und hier kann wirk­lich jeder sei­nen Bei­trag leisten.”

Sebastian Gruber, Landrat Landkreis Freyung-Grafenau

Auch Bischof Ste­fan Oster, heu­te ver­tre­ten durch Dom­ka­pi­tu­lar Man­fred Ertl, ist das The­ma ein beson­de­res Anlie­gen, in sei­nem Gruß­wort in der Bro­schü­re zur Akti­on schreibt er: Braucht‘s des wirk­lich? So stel­len wir auch heu­er wie­der die Fra­ge in der Fas­ten­zeit. Dabei geht es um unse­ren Lebens­stil, unse­ren Umgang mit der Schöp­fung, um die Schät­ze die­ser Erde und um unse­re Ver­ant­wor­tung für die kom­men­den Generationen.“

Immer drän­gen­der und not­wen­di­ger wird es, kon­se­quent umzu­steu­ern in eine Welt, in der der Mensch die Natur nicht als Objekt für die Aus­beu­tung benutzt, son­dern wie ein guter Gärt­ner kul­ti­viert und bewahrt.”

Bischof Stefan Oster in seinem Grußwort zur Fastenaktion

Die Auf­takt­ver­an­stal­tung für die Akti­on Kli­ma­fas­ten“ ist dann einen Tag nach Ascher­mitt­woch, am Don­ners­tag, den 27. Febru­ar in der Bio­bä­cke­rei Wag­ner. Hier ist dann gleich­zei­tig auch die Auf­takt­ver­an­stal­tung für die Soli­brot­ak­ti­on. Hin­ter­grund: Wer in der Fas­ten­zeit ein Soli­brot“ kauft, unter­stützt damit die Fas­ten­ak­ti­on von MISE­RE­OR und KDFB, denn von jedem ver­kauf­ten Soli­brot geht ein Soli­da­ri­täts­bei­trag von 0,50 Euro an ein Frauenhilfsprojekt.