icons / 24px / close
Einstellungen erfolgreich gespeichert

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen die bestmögliche Erfahrung zu bieten. Mehr erfahren

20181029_Jugendliche_1850 info-icon-20px Foto: Simona Kehl / pbp

Prävention gegen sexualisierte Gewalt

"Augen auf – hinsehen & schützen.“ So lauten die Leitprinzipien für die Prävention von sexualisierter Gewalt an Kindern, Jugendlichen und schutz- oder hilfebedürftigen Erwachsenen in der katholischen Kirche in Deutschland.

Das Bis­tum Pas­sau führt inten­si­ve Prä­ven­ti­ons­ar­beit durch, um sexua­li­sier­ter Gewalt kei­nen Raum zu bie­ten. Die Maß­nah­men in der Prä­ven­ti­ons­ar­beit beinhal­ten drei Aspekte:

  • Vor­beu­gen und ver­min­dern (Pri­mär­prä­ven­ti­on)
  • Frü­hes erken­nen und beglei­ten (Sekun­där­prä­ven­ti­on)
  • Redu­zie­ren von Fol­ge­schä­den (Ter­tiärprä­ven­ti­on)

Unsere gemeinsame Aufgabe: eine Kultur des achtsamen Miteinanders

Prävention im bistum passau

Als uner­läss­lich für die Prä­ven­ti­ons­ar­beit ist es, die Zusam­men­ar­beit par­ti­zi­pa­tiv mit allen rele­van­ten Per­so­nen und Grup­pen zu gestal­ten. Hier­zu gehö­ren nicht nur haupt- und ehren­amt­lich Täti­ge, son­dern vor allem Kin­der, Jugend­li­che und schutz- oder hil­fe­be­dürf­ti­ge Erwach­se­ne. Ins­be­son­de­re Betrof­fe­ne von sexua­li­sier­ter Gewalt haben ein Recht auf Beteiligung.

Um sexua­li­sier­ter, genau­so wie phy­si­scher und psy­chi­scher Gewalt ent­ge­gen zu wir­ken und das Ziel der Prä­ven­ti­on, eine Kul­tur des acht­sa­men Mit­ein­an­ders zu prak­ti­zie­ren und wei­ter­zu­ent­wi­ckeln, braucht es die Mit­wir­kung aller Gläu­bi­gen im Bis­tum Passau.

Beson­ders wich­tig beim The­ma Prä­ven­ti­on ist es sich mit den eige­nen Gren­zen und den Gren­zen ande­rer aus­ein­an­der zu set­zen, da die­se immer sub­jek­tiv emp­fun­den und unter­schied­lich erlebt wer­den. Ein Sen­si­bel­wer­den für ein ange­mes­se­nes Ver­hält­nis von Nähe und Distanz und die Fähig­keit dies auch ins Wort zu brin­gen, ist ein wich­ti­ger Bau­stein für ein acht­sa­mes Miteinander.

Onlinevortrag:

Präventionsschulungen im Bistum Passau - so läuft's!

563A6DBB-AEDE-4738-8C81-E863F838C192@3.00x

Ihnen entgeht ein toller Beitrag!

Ohne die Ver­wen­dung von Coo­kies kann die­ser Bei­trag nicht ange­zeigt wer­den. Coo­kies sind klei­ne Datei­en, die von Ihrem Web­brow­ser gespei­chert wer­den, um Ihnen ein opti­ma­les Erleb­nis auf die­ser Web­site zu bieten.

Hier finden Sie weitere Artikel:

Weitere Informationen und Angebote:

Damit Prä­ven­ti­on gegen sexua­li­sier­te Gewalt auf allen Ebe­nen und Arbeits­be­rei­chen der Kir­che nicht aus dem Blick gerät, hat das Bis­tum eine Koor­di­nie­rungs­stel­le ein­ge­rich­tet. Die­se unter­stützt, ver­netzt und steu­ert die Präventionsarbeit.

Die Auf­ga­ben der Koordinierungsstelle:

  • Ein­bin­dung von Betroffenen,
  • Orga­ni­sa­ti­on von Präventionsschulungen,
  • Ver­net­zung der Prä­ven­ti­ons­ar­beit inner- und außer­halb der Diö­ze­se sowie zu den Ansprech­per­so­nen für Ver­dachts­fäl­le sexu­el­len Miss­brauchs gemäß der Ord­nung für den Umgang mit sexu­el­lem Miss­brauch Min­der­jäh­ri­ger und schutz- oder hil­fe­be­dürf­ti­ger Erwach­se­ner durch Kle­ri­ker und sons­ti­ge Beschäf­tig­te im kirch­li­chen Dienst,
  • Fach­be­ra­tung bei der Pla­nung und Durch­füh­rung von Präventionsprojekten,
  • Ent­wick­lung und Infor­ma­ti­on von Prä­ven­ti­ons­ma­te­ria­li­en und ‑pro­jek­ten,
  • Ver­net­zung mit kirch­li­chen und nicht­kirch­li­chen Fach­be­ra­tungs­stel­len gegen sexua­li­sier­te Gewalt, 
  • Bera­tung der kirch­li­chen Rechts­trä­ger bei der Ent­wick­lung, Umset­zung und Fort­schrei­bung von insti­tu­tio­nel­len Schutzkonzepten, 
  • Fach­li­che Prü­fung der Schutz­kon­zep­te der kirch­li­chen Rechtsträger,
  • Sicher­stel­lung der Qua­li­fi­zie­rung und Infor­ma­ti­on der für Prä­ven­ti­ons­fra­gen geschul­ten Person,
  • Eva­lua­ti­on und Wei­ter­ent­wick­lung von ver­bind­li­chen Qualitätsstandards, 
  • Bera­tung von Aus- und Weiterbildungseinrichtungen, 
  • Ver­mitt­lung von Fachreferenten, 
  • Öffent­lich­keits­ar­beit

Nachfolgende Ansprechpersonen stehen Ihnen zum Thema sexualisierte Gewalt zur Verfügung. Bitte nehmen Sie jederzeit gerne Kontakt auf:

Bei all­ge­mei­nen Anfra­gen an die Prä­ven­ti­ons­stel­le: praevention@​bistum-​passau.​de

429 A8973 2

Bettina Sturm

Präventionsbeauftragte

Florian Weber

Florian Weber

Referent in der Präventionsarbeit

Teambild

Susanne Zauner

Sachbearbeitung Erweiterte Führungszeugnisse

429 A9294 Team

Stephanie Unfried

Sachbearbeitung Präventionsschulungen

Hier erreichen Sie die Präventionsbeauftragte der Caritas im Bistum Passau: