Oekumene_Emmauskirche-Bad-Griesbach_archiv_pbp

Ökumene im Bistum Passau

Ökumene (griech., die bewohnte Erde) ist die Bezeichnung für die Einheitsbewegung, die alle christlichen Kirchen umfassen will. Sie bestrebt auf allen Ebenen des kirchlichen Lebens. (Bild Archiv pbp: Ökumenisches Emmauszentrum Bad Griesbach)

In über­diö­ze­sa­nen und völ­ker­um­span­nen­den Gre­mi­en wer­den die Ursa­chen der Kir­chen­spal­tun­gen und die Mög­lich­kei­ten ihrer Besei­ti­gun­gen erör­tert. Auf der Ebe­ne der Diö­ze­sen und Gemein­den bemü­hen sich die getrenn­ten Kir­chen, um bes­se­res Ver­ständ­nis und um prak­ti­sche Zusam­men­ar­beit, beson­ders im kari­ta­ti­ven Bereich.

Der Öku­me­n­en­re­fe­rent der Diö­ze­se ist ein Mit­glied des Dom­ka­pi­tels. Die Öku­me­ni­sche Kom­mis­si­on, die vom Bischöf­li­chen Beauf­trag­ten für Öku­me­ne gelei­tet wird und der Pries­ter und Lai­en aus dem gan­zen Bis­tum ange­hö­ren, pflegt engen Kon­takt zu nicht-katho­li­schen Kir­chen, beson­ders zur evan­ge­lisch-luthe­ri­schen Kirche.

In Nie­der­al­teich gibt es dar­über hin­aus ein Öku­me­ni­sches Insti­tut, das viel­fäl­ti­ge Kon­tak­te zu christ­li­chen Kir­chen im In- und Aus­land pflegt.

Katho­li­ken und Luthe­ra­ner haben so vie­le Gemein­sam­kei­ten im Glau­ben, dass sie gemein­sam dank­bar sein kön­nen. (Ermu­tigt durch das Zwei­te Vati­ka­ni­sche Kon­zil,) aner­ken­nen und hoch­schät­zen die Katho­li­ken mit Freu­de die wahr­haft christ­li­chen Güter aus dem gemein­sa­men Erbe, die sich bei den von uns getrenn­ten Brü­dern fin­den. In die­sem Geist umar­men sich Katho­li­ken und Luthe­ra­ner ein­an­der als Schwes­tern und Brü­der im Herrn. Mit­ein­an­der freu­en sie sich an den wahr­haft christ­li­chen Gaben, die bei­de auf unter­schied­li­che Wei­se durch die Erneue­rung und die Impul­se der Refor­ma­ti­on emp­fan­gen oder wie­der­ent­deckt haben. Die­se Gaben sind der Grund für ihren Dank”

Msgr. Manfred Ertl, Domkapitular und Ökumenebeauftragter im Bistum Passau zum Thema Ökumene aus katholischer Sicht
Emmauskirche Bad Griesbach info-icon-20px Foto: Berner (jb)
Ökumenisches Emmauszentrum in Bad Griesbach (Foto: Berner (jb))

Öku­me­ne gehört von Anfang an untrenn­bar zur Kir­che. Sie bewahrt davor, nur sich selbst im Blick zu haben und trägt zum Reich­tum der Kir­che bei. Öku­me­ne wird heu­te u. a. kon­kret in welt­wei­ten Kon­tak­ten und in Begeg­nun­gen zwi­schen den ver­schie­de­nen Kir­chen vor Ort. Das Refor­ma­ti­ons­ju­bi­lä­um 2017 ist auch eine Chan­ce für die Öku­me­ne im Bis­tum und Evan­ge­lisch-Luthe­ri­schen Deka­nats­be­zirk Pas­sau. Es geht dar­um, mit­ein­an­der auf Chris­tus und sein Wort zu schau­en. Die­ser Blick auf Chris­tus gehör­te zu den zen­tra­len Anlie­gen Mar­tin Luthers. Es geht dar­um, Gemein­sa­mes noch mehr zu erken­nen und zu pfle­gen. Nur so wer­den wir unse­rem Auf­trag gerecht. Und es geht auch dar­um, in vie­len Unter­schie­den nicht vor­ran­gig eine Spal­tung, son­dern einen Reich­tum der Kir­che zu erken­nen und von­ein­an­der zu ler­nen. So freue ich mich auf viel­fäl­ti­ge und inten­si­ve öku­me­ni­sche Begeg­nun­gen im Refor­ma­ti­ons­jahr 2017.”

Wolfgang Bub, Dekan des Evangelisch - Lutherischen Dekanatsbezirkes Passau, zum Thema Ökumene aus evangelischer Sicht

Sie haben Fragen zum Thema?
Wir helfen Ihnen gerne.

Manfred Ertl

Manfred Ertl

Domkapitular