Einstellungen erfolgreich gespeichert

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen die bestmögliche Erfahrung zu bieten. Mehr erfahren

Das glauben wir

„Das ganze Leben ist eine Wallfahrt“

Redaktion am 11.05.2022

S28 Lindner PB Foto: Werner Friedenberger
60 Mal im Marienwallfahrtsort Lourdes war Max Lindner (84) als Pilgerführer; hier im Bild vor der heimischen Lourdes-Grotte in Ramsdorf.

Ramsdorf. Witze haben oft einen hohen Wahrheitsgehalt. Etwa wenn jener erzählt wird: Ein Busfahrer und ein Pfarrer kommen in den Himmel. Petrus lässt den Busfahrer eintreten, der Pfarrer muss draußen warten. „Wieso wird der Fahrer bevorzugt?“, fragt der Pfarrer. Petrus erklärt: „Bei deinen Predigten haben die Leute geschlafen, aber bei seinen Fahrten haben alle im Bus gebetet.“

Nun, im Fal­le von Max Lind­ner, Bus­fah­rer aus Rams­dorf (bei Oster­ho­fen), trifft die­ser Witz rein gar nicht zu. Zum einen ist der 84-Jäh­­ri­­ge – Gott sei Dank – noch unter den Leben­den; zum ande­ren ist er fünf Mil­lio­nen Kilo­me­ter mit dem Bus kreuz und quer durch Euro­pa gefah­ren – unfall­frei. Bei ihm konn­te man also ruhi­gen Gewis­sens ein­stei­gen. Gebe­tet wur­de trotz­dem, denn: Max Lind­ner war nicht nur Chauf­feur, son­dern auch Pil­ger­füh­rer, qua­si seel­sor­ge­risch unter­wegs. Und in die­ser Funk­ti­on ist er 60 Mal in den süd­fran­zö­si­schen Mari­en­wall­fahrts­ort Lour­des gefah­ren. Mot­to:​„Das gan­ze Leben ist eine Wallfahrt.“