Bistum

Die Weichen sind gestellt

Redaktion am 23.10.2022

Dioezesanratsvollversammlung 1 3 Foto: Wolfgang Krinninger / Passauer Bistumsblatt

Der Diözesanrat der Katholiken im Bistum Passau hat bei seiner konstituierenden Sitzung die Weichen für die Wahlperiode 2022 bis 2026 neu gestellt.

Ehren­amt in Kir­che und Gesell­schaft“ – Dr. Mat­thi­as Haun vom Prä­si­di­um der evan­ge­lisch-luthe­ri­schen Deka­nats­syn­ode und Gene­ral­vi­kar Josef Ede­rer grif­fen die­ses Mot­to der Voll­ver­samm­lung in ihren Gruß­wor­ten gleich zu Beginn auf. Denn die­ses Ehren­amt habe eine nicht zu unter­schät­zen­de Bedeu­tung. Aller­dings wies Haun dar­auf hin, dass es einem gro­ßen Wan­del unter­wor­fen sei. Die neu­en For­men des Ehren­amts sei­en befris­tet, the­ma­tisch abge­steckt und auf Pro­jek­te fixiert. Ein Kern­satz dabei sei: Ich tue das nicht nur für ande­re, son­dern auch für mich, weil es Freu­de macht.“ Haun war sich mit Ede­rer einig, dass Chris­ten gera­de in der heu­ti­gen kri­sen­haf­ten Zeit vol­ler Umbrü­che ange­fragt sei­en. Wir als Chris­ten kön­nen einen Bei­trag leis­ten, die Men­schen zusam­men­zu­hal­ten, Hoff­nung und Per­spek­ti­ven eröff­nen aus dem Ver­trau­en her­aus, dass Gott uns hält“, sag­te Gene­ral­vi­kar Josef 

Ede­rer, der bei der Eucha­ris­tie­fei­er am Abend auf die Umbrü­che in der Kir­che ein­ging. Er mach­te sich dabei für einen Weg der Mit­te stark, um aus der zum Teil selbst­ver­schul­de­ten Kri­se wie­der her­aus­zu­kom­men. Ich hof­fe auf einen Weg, der Refor­men ermög­licht und die Iden­ti­tät und das Wert­vol­le fort­führt“, beton­te er in sei­ner Pre­digt. Er appel­lier­te an die Diö­ze­san­rä­te, sich auf Chris­tus aus­zu­rich­ten, gemein­sam wei­ter­zu­ge­hen, die Kir­che von Pas­sau mit­ein­an­der zu gestal­ten und damit ein Zei­chen zu setzen. 

Ein zen­tra­les The­ma bei der Ver­samm­lung am Frei­tag war der Syn­oda­le Weg – in Pas­sau, in Deutsch­land und welt­weit. Diö­ze­san­rats­vor­sit­zen­der Mar­kus Biber ging dabei auch auf die Tur­bu­len­zen bei der letz­ten Syn­odal­ver­samm­lung in Frank­furt ein. Er hof­fe, dass man dar­aus gelernt habe für den wei­te­ren Pro­zess. Den Pas­sau­er Syn­oda­len Weg skiz­zier­te Tho­mas Weg­gart­ner, bei dem die Fäden die­ses Pro­zes­ses zusam­men­lau­fen. Man habe alle Ergeb­nis­se von sechs Ver­samm­lun­gen inzwi­schen in einem Papier zusam­men­ge­fasst. Nun gehe es dar­um, vom Papier zur Pra­xis vor Ort zu gelan­gen. Das liegt uns sehr am Her­zen“, so Weggartner. 

In der Dis­kus­si­on wur­de ange­mahnt, dass man sich von der Diö­zesan­lei­tung erhof­fe, dass die in die­sem Text geäu­ßer­ten Wün­sche auch umge­setzt wer­den. Wich­tig sei zudem eine gute Kom­mu­ni­ka­ti­on und Feed­back­kul­tur und ein offe­ner Umgang. Ange­zwei­felt wur­de von man­chen, ob die im Syn­oda­len Weg behan­del­ten The­men tat­säch­lich rele­vant sei­en für die Kir­che vor Ort. Die Abstim­mung brach­te ein ein­deu­ti­ges Ergeb­nis: Die Arbeits­ge­mein­schaft Syn­oda­ler Weg soll ihre Arbeit auf jeden Fall fortsetzen. 

In sei­nem Rück­blick und Aus­blick mach­te Mar­kus Biber deut­lich, dass der Krieg in der Ukrai­ne, der Kli­ma­wan­del, die Ener­gie­knapp­heit, der sozia­le Zusam­men­halt und die stei­gen­den Prei­se auch die nächs­ten vier Jah­re die bestim­men­den The­men sein wer­den. Wir dür­fen uns davon nicht ent­mu­ti­gen las­sen“, beton­te er. Jeder Ein­zel­ne habe es in der Hand, Gemein­de vor Ort zu gestal­ten und sei­nen Teil zur Lösung der Pro­ble­me beizusteuern.

Den Artikel zu Tag 2 der Versammlung lesen Sie hier:

Dioezesanratsvollversammlung 1
Bistum
23.10.2022

Mit neuer Kraft fürs Ehrenamt

Im Rahmen der Herbst-Vollversammlung startete der Diözesanrat Passau in eine neue Wahlperiode. Am zweiten Tag…

Weitere Nachrichten

230131 Don Bosco 3
01.02.2023

Jugendliche sind wie Diamanten

Viele Jugendliche und junge Erwachsene haben mit Bischof Stefan Oster in Winzer das Fest des heiligen Don…

Seniorentag
Bistum
01.02.2023

Älterwerden gestalten

Die Seniorenseelsorge stellt unter dem Motto „Bunt ist der Teppich des Lebens“ ihr neues Programm vor.…

Verabschiedung Maximilianos
Bistum
01.02.2023

Robert Guder aus dem Ministrantendienst verabschiedet

Bischof Dr. Stefan Oster SDB verabschiedete Robert Guder nach 50 Jahren aus dem Ministrantendienst im Dom.

Fastenzeit Gesamt
Bistum
01.02.2023

JETZT im Domladen: Fastenzeit

Am Aschermittwoch beginnt die 40-tägige österliche Bußzeit, die Fastenzeit. Es ist eine Zeit des Innehaltens,…